Die knallharte Fritzi Haller ist Eigentümerin eines Spielcasinos in der Kleinstadt Chuckawalla, Nevada. Als sich ihre rebellische Tochter Paula Hals über Kopf in den zwielichtigen Spieler Eddie Bendix verliebt, will Fritzi ihre Tochter von ihm abbringen. Denn Bendix steht unter Verdacht, seine Frau ermordet zu haben. Doch je mehr sie ihre Tochter davon überzeugen will, ihn nicht mehr zu treffen, desto stärker fühlt sich die junge Paula zu dem Mann hingezogen ...

Regisseur Lewis Allen drehte diesen düsteren film noir-Klassiker nach dem Drehbuch von Robert Rossen ("Die wilden Zwanziger", "Mord im Nachtclub", "Aufstand in Trollness", "Alexander der Große"). Der junge Burt Lancaster ist hier nach seinem fulminanten Debüt in "Rächer der Unterwelt" und der Hauptrolle in Jules Dassins Klassiker "Zelle R 17" in seinem dritten Filmauftritt zu sehen. Einmal mehr überzeugt er mit einem kraftvollen Auftritt an der Seite von Mary Astor, die hier eine ebenso überzeugende Darstellung der Geschäftsfrau und Mutter, die um ihr Kind kämpft, gibt. Aufgrund des Hays Code oder auch Production Codes, der seinerzeit die Darstellung von Kriminalität und sexuellen Inhalten regelte, werden hier unter der brodelnden Oberfläche homosexuelle Beziehungen angedeutet.

Foto: Koch Media