Nicht nur Captain Harrod hat es auf die attraktive Lou Woodard abgesehen sondern auch der Armee-Scout Sol Rogers. Während Lou sich nicht entscheiden kann, schlägt Sol vor, die Sache mit Fäusten auszutragen. Doch Harrod zieht sich enttäuscht von der Angebeteten zurück und konzentriert sich ganz auf die Ausbildung seiner Rekruten. Die vor kurzem erst in die Armee eingetretenen Männer können kaum reiten und schießen, als der ruhmsüchtige General McCabe mit ihnen bereits zu einem groß angelegten Feldzug gegen die Indianer auszieht. Harrods Warnung, die Männer seien noch nicht tauglich für ein Gefecht, werden von McCabe als Befehlsverweigerung interpretiert. Harrod erhält schließlich den Auftrag, mit seinen unerfahrenen Leuten eine Vorhut zu bilden. Als er mit seinem Trupp in einen Hinterhalt gerät, verweigert der General die versprochene Verstärkung ...

Senta Berger in einer ihrer frühen amerikanischen Spielfilmrollen. Kein Geringerer als Sam Peckinpah, der das Genre mit Filmen wie "The Wild Bunch - Sie kannten kein Gesetz" (1969) oder "Pat Garrett jagt Billy the Kid" (1973) entscheidend verändert hat, schrieb das Drehbuch zu dieser freien Version der General-Custer-Geschichte, die Arnold Laven ("Sittenpolizei") inszenierte. Dass Senta Berger in "Die glorreichen Reiter" besetzt wurde, hatte sie Peckinpah und ihrer Leistung in dessen Film "Sierra Charriba" zu verdanken, in dem sie einen ganz ähnlichen Charakter spielte.

Foto: EuroVideo