Otto Premingers Regiedebüt erzählt die Geschichte eines jungen Mannes, in dem eine Frau ihren im Ersten Weltkrieg gefallenen Sohn wiederzuerkennen glaubt. Ein Spiel um vermeintliche und vorgetäuschte Identitäten beginnt - und führt zu einem überraschenden Happy End.