Im Jahr 1984 gestaltet sich der Sommer in der norddeutschen Provinz als äußerst langweilig. So kommen Malte und seine Kumpels auf die Idee, ohne musikalisches Know-how eine Punkband zu gründen. Doch zum Üben bleibt keine Zeit, wenn man tagelang über einen Bandnamen streiten muss. Die ersten Auftritte gehen dementsprechend mächtig daneben ...

Nach dem gleichnamigen Bestseller von Rocko Schamoni inszenierte Lars Jessen ("Am Tag als Bobby Ewing starb") erneut einen nostalgischen Rückblick auf das Leben auf dem Lande. Sympathische Darsteller und der meist richtige Ton sorgen hier für einen amüsanten, wenn auch etwas verklärten Blick auf jene Zeit. Allerdings hätte die Geschichte der Jungs auf dem Weg zum Erwachsen werden manchmal durchaus böser sein dürfen. So bleibt es ein harmloser, aber treffsicherer Spaß.

Foto: Julia von Vietinghoff/Schramm Film