Als den Truthähnen Reggie und Jake klar wird, dass ihr Lebensaufgabe offenbar darin besteht, als Festessen zu Thanksgiving verspeist zu werden, aktivieren sie die Truthahn-Befreiungs-Front. Nachdem Reggie allerdings vom US-Präsidenten höchstselbst begnadigt wird und fortan Pizzas vordem Fernseher vertilgt, staunt er nicht schlecht, als er von Jake entführt wird, in einer Zeitmaschine landet und prompt im 17. Jahrhundert von den Vorvätern gejagt wird. Hier allerdings sehen die Truthähne die Chance, der für die Artgenossen verhängnisvollen Thanksgiving-Tradition eine andere Richtung zu geben ...

Wäre diese Geschichte zumindest halbwegs lustig, man würde ihr vermutlich auch die billig wirkende Animation verzeihen. Doch der geringe Gag-Faktor lassen hier selbst das geneigte Publikum einnicken. Die Grundidee, trottelige Truthähne zu Hauptakteure zu machen, hätte ja durchaus zu einem Lach-Spaß ausgebaut werden können. Doch was man hier fabriziert hat, ist bestenfalls ein müder Schmunzler. Schade!



Foto: Senator