Neben Männern, Familie und Beruf ist die beste Freundin für viele Frauen das wichtigste. So geht es auch den seit Kindheit eng verbundenen Martina und Eva. Die allein erziehende Martina geht mit Eva durch dick und dünn. Wenn Eva im Chaos versinkt, lässt Martina auch eines der seltenen Treffen mit ihrem verheirateten Lover platzen, um der Freundin zu Hilfe zu eilen. Doch dann verliebt sich Martina in Evas Nachbarn Stefan, auf den auch Eva eine Auge geworfen hatte...

Dieses Melodram mit witzigen Zwischentönen überzeugt vor allem durch die durchweg guten Darsteller. Allerdings ist Konrad Sabrautzkys ("Gefährliche Hochzeit", "Liebe und andere Lügen") sensibel inszeniertes Melodram als Zweiteiler deutlich zu lang geraten.