England 1650: Niemand ahnt, dass der der junge Lord Lucius Vyne getarnt als Straßenräuber Silver Blade die korrupten Anhänger Cromwells gnadenlos verfolgt. Währenddessen wird die hübsche Lady Panthea, Vynes Cousine, gezwungen, einen Widerling zu heiraten. Schon bald erlöst sie jedoch Silver Blade von diesem Mann. Ohne zu wissen, wer der Täter war, verliebt sich Lady Panthea in den Degenhelden. Nach Cromwells Tod besteigt König Charles wieder den Thron. Auch Lady Panthea zieht am Hofe ein. Die Mätresse des Königs, Countess Castlemaine, fürchtet schon bald um ihre Position und schmiedet ein Komplott gegen sie: Lady Panthea soll Silver Blade den Auftrag gegeben haben, ihren Mann zu töten ...

TV-Regisseur John Hough ("Verstecktes Ziel", "Der Biggels-Effekt") drehte dieses Historiendrama nach einem Roman von Barbara Cartland, in dem die beiden Rückkehr der Musketiere Oliver Reed und Michael York einmal mehr gemeinsam vor der Kamera standen. Allerdings ist die Story nicht gerade die spannenste und einfallsreichste und eine scheußlichere Frisur hat Hugh Grant wohl in keinem seiner weiteren Filme gehabt. An seiner Seite ist die britische Theater- und Filmschauspielerin Lysette Anthony, die ihre Karriere bereits im Alter von zehn Jahren begann, in der Rolle der Lady Panthea zu sehen. Später überzeugte sie in Filmen wie "Genie und Schnauze", "Das Lustprinzip", "Switch - Die Frau im Manne" "Ehemänner und Ehefrauen" und "Dr. Jekyll und Ms. Hyde". Der "Evening Standard" schrieb einmal über ihre Schauspielerei: "Es ist, als wenn man ein ganzes Paket Puderzucker in sich hinein stopft - zunächst sehr süß, doch nach einer Weile widert er dich an".

Foto: ANIXE HD