Die von ihrer Ehe-Routine gelangweite Thea Ritter lässt sich während eines Wellness-Urlaubs auf einen Seitensprung mit dem galanten Benedikt ein. Bald erfährt sie, dass sie einem Betrüger aufgesessen ist, der sie nun erpresst, denn er fordert 100000 Euro Schweigegeld, da er ihr gemeinsames Schäferstündchen gefilmt hat. Währenddessen geht mit der gutgläubigen Buchhändlerin Babette ein neues Opfer in Benedikts Netz, die beiden heiraten. Doch als Benedikt ihr Konto mit einem Kreditvertrag über 300000 Euro belastet, ist es mit Babettes Verständnis dahin. Als sie Thea kennenlernt, die sich an Benedikts Fersen geheftet hat, verbünden sich die beiden Betrogenen und schicken die Serviererin Sindy als Lockvogel ihrer Rache ins Rennen …

Regisseur Dennis Satin drehte diesen turbulenten Beziehungsspaß nach dem nicht sonderlich originellen Drehbuch von Adrienne Bortoli und Ulrike Zinke. Dank der guten darstellerischen Leistungen von Katrin Sass und Petra Kleinert als betrogene Frauen und Jamsin Schwiers als junger Lockvogel ist diese leichte Komödie dennoch recht unterhaltsam, aber sicher nicht jedermanns Geschmack.

Foto: ARD/Degeto/Hardy Spitz