Die junge Jenny Porter steht kurz vor ihrer Hochzeit mit dem Immobilienmakler Henry in New York, als sie ihren ersten großen Auftrag in den Hudson Highlands erhält: die Betriebsprüfung der Dalmain-Werke. Sollte ihr Bericht über die Wollfabrik negativ ausfallen, wird ihr Auftraggeber Robert Grant-Emerson, den sie noch nicht persönlich kennt, die Fabrik schließen. Je weniger Henry ihr diesen Job zutraut, desto mehr reizt es Jenny, die berufliche Herausforderung anzunehmen. Die ist allerdings viel größer und schwieriger als gedacht. Geschäftsführer Philipp Dalmain scheint eigene dubiose Interessen zu verfolgen, während seine Mutter Ruth Dalmain von den Problemen der Fabrik nichts wissen will. Einziger Lichtblick in der versnobten Familie ist die sympathische Tochter Gwendolyn, die ein paar Semester Design studiert hat und nach einem privaten Desaster nach Hause geflohen ist. Die Mitarbeiter der Dalmain Werke begegnen Jenny verständlicherweise äußerst reserviert. Umso mehr genießt Jenny die Bekanntschaft mit der unkomplizierten Farmersfrau Meggie und die Begegnungen mit dem attraktiven Robert, der ihr verblüffend oft über den Weg läuft. Ausgerechnet nach einer leidenschaftlichen Annäherung entpuppt er sich als ihr gar nicht charmanter Auftraggeber, der den Dalmain-Werken ein Ultimatum stellt: Jenny muss die Wettbewerbsfähigkeit belegen, sonst droht der Verkauf, den wiederum Henry sehr begrüßen würde. Mit Jennys vertraulichen Infos über die Dalmains versucht ihr Bräutigam in spe, ein lukratives Geschäft einzufädeln. Wütend und enttäuscht stürzt sich Jenny gemeinsam mit der Angestellten Kirsty McIntyre in die Arbeit: die Einführung eines neuartigen Materials und ein Vertrag mit einem New Yorker Designer könnten den gewünschten Erfolg bringen ...

Herz-Schmerz- und Romantik-Spezialist John Delbridge (Inga Lindström, Rosamunde Pilcher) drehte diese heitere, wenn auch nicht sonderlich originelle Beziehungskomödie nach einem Roman der britischen Autorin Katie Fforde als Auftakt einer ZDF-Sonntagsfilm-Reihe. Prominent besetzt und an landschaftlich reizvollen Plätzen verfilmt, erhofft man sich beim Sender einen ähnlichen Erfolg wie im Buchhandel, in dem die Romane der Autorin (ihr Mann ist der Cousin des bekannten Autors Jasper Fforde) regelmäßig die Bestsellerlisten erobern. Delbridge verfilmte nach dem 2002 erschienenen Roman "Ein Liebe in den Highlands" auch den Katie-Fforde-Roman "Festtagsstimmung".

Foto: ZDF/Nicolas Joray