Nachdem Klein Dorrit gegen ihren Willen mit ihrer Familie ins Ausland gegangen war, kehrt sie zurück und findet ihr Glück mit Arthur.

"Klein Dorrit" ist einer von Charles Dickens größten und doch am wenigsten gelesenen Romanen. Er teilt den dunklen Ton und die satirische Betrachtung der Gesellschaft mit den bekannteren Werken Dickens. Mit ihrem monumentalen Film "Klein Dorrit" hält sich Regisseurin und Drehbuchautorin Christine Edzard detailgetreu an Dickens' Vorstellung von der korrupten viktorianischen Gesellschaft. Alec Guinness, der Erfahrung mit Dickens-Verfilmungen hat, spielte schon 1946 in "Geheimnisvolle Erbschaft", zwei Jahre später in "Oliver Twist" und 1970 in "Scrooge".