Um ihren 30. Hochzeitstag gebührend zu würdigen, wiederholen der Dozent Nick und die Lehrerin Meg ihre Hochzeitreise nach Paris. Die Reise dient nicht nur nostalgischen Zwecken, man hofft insgeheim auch, jene im Laufe der Jahre verloren gegangene Leidenschaft wiederzufinden. Doch schon die Buchung des gleichen Hotelzimmers erweist sich als Flop. Denn das Hotel hat seine besten Zeiten längst hinter sich und die Ansprüche des Paares sind ebenfalls gestiegen. So checkt man schnell in einem viel zu teuren Hotel mit Eiffelturmblick ein. Allerdings bleibt auch hier der Zauber von einst aus. Als man dann auch noch einen alten Kumpel von Nick zufällig auf der Straße trifft und der das Ehepaar zu einer Feier bei sich einlädt, kommt es ausgerechnet dort zu jener längst fälligen Aussprache zwischen Nick und Meg ...

Vor allem Dank der tollen Darsteller und der guten Dialoge schaut man diesem Treiben des gealterten Ehepaares gerne zu. Tragische Momente packen ebenso wie pointierte Wendungen. Auch wenn das Timing nicht immer stimmt, ist Regisseur Roger Michell ("Notting Hill") erneut eine wunderbare Beziehungsgeschichte gelungen, die gegen Ende mehr und mehr Schwung gewinnt.



Foto: Prokino (Fox)