Dass sich im Verhältnis der Geschlechter seit der Steinzeit nicht viel getan hat, muss die intellektuelle Cécile auf schmerzhafte Weise erfahren. Denn selbst ihre große Liebe, immerhin ein anerkannter Anthropologe und Mann des Geistes, wird nur bei einem schwach: bei hübschen Frauen in Minirock und Stöckelschuhen. Cécile entschließt sich, ihn mit den Waffen der Frauen eines Besseren zu belehren...

Regisseur Ariel Zeitoun drehte diese humorvolle Erotikkomödie mit vielen ironischen Seitenhieben auf geschlechtsspezifisches Rollenverhalten. Hier hat er es vor allem auf die Simplizität des männlichen Geistes - wenn es um Frauen bzw. Sex geht - und auf die Macht der weiblichen Waffen abgesehen. Der 1945 in Tunis geborene Ariel Zeitoun begann zunächst als Produzent, bevor er 1984 seine Regie-Laufbahn startete. In Deutschland war bislang nur sein Jazz-Thriller "Tödlicher Blues" zu sehen.