Ein schöner Sommertag in Italien. Guter Laune flitzt Nanni Moretti auf seiner Vespa durch die Straßen von Rom. Vergeblich pendelt er mit seinem Freund Gerardo von Insel zu Insel, auf der Suche nach einem ruhigen Fleckchen. Hartnäckig klappert er einen Arzt nach dem anderen ab, in der Hoffnung, irgendwann einmal erfolgreich behandelt zu werden ...

Nanni Moretti liefert in Form eines filmischen Tagebuchs in drei recht unterschiedlichen Episoden seine persönlichen Gedanken zur heutigen Gesellschaft und über die kleinen und großen Wunder des Lebens und Überlebens. Moretti erhielt 1994 für "Liebes Tagebuch" auf den Filmfestspielen in Cannes den Preis für die beste Regie.

Foto: Sony