Ex-Sicherheitsmann Walt Koontz lebt in einem etwas heruntergekommenen Hotel mit allerlei bunten Gestalten. Besonders nervt ihn die Tuntengesellschaft um Drag Queen Rusty. Als Walt eines Nachts eine Schießerei hört, packt er seine Waffe und will der Sache auf den Grund gehen. Doch er erleidet einen Schlaganfall. Fortan halbseitig gelähmt, beweist sich ausgerechnet der gehasste Homo Rusty als Helfer in der Not ...

Was Joel Schumacher ("Batman Forever", "Batman & Robin") - selbst bekennender Homosexueller - hier fabriziert hat, ist ein quälendes Seelendrama mit nervigen Drag Queens. Wer bislang keinerlei Vorurteile gegenüber den bekennenden Transvestiten hatte, wird sie nach diesem Film haben. Auch wenn Philip Seymour Hoffman eine beachtliche Leistung bietet, das einstige Schauspiel-Wunder Robert De Niro ist hier grausig bis zum Erbrechen. Wer will schon einen gelähmten, sabbernden und Kauderwelsch murmelnden De Niro sehen?

Foto: Kinowelt