Während in Ystad der Wahlkampf auf Hochtouren läuft, wird in einem Güterzug die Leiche eines ermordeten Schwarzafrikaners gefunden. Was zunächst nach einem Routinefall aussieht, gibt Kommissar Wallander und seinen Kollegen immer neue Rätsel auf. Als den Ermittlern dann auch noch ein schnöseliger Kollege von der obersten Polizeibehörde als "Wachhund" vor die Nase gesetzt wird, ahnt Wallander, dass mehr hinter dem Fall steckt als ein simpler Mord unter Kleinganoven ...

Erneut ein hochspannender Fall für das Ermittlerduo Kurt und Linda Wallander alias Krister Henriksson und Johanna Sällström, die im Februar 2007 im Alter von 32 Jahren tot aufgefunden wurde. Die Umstände ihres Todes sind bis heute nicht bekannt. Regie führte hier wieder der Schwede Stephan Apelgren, der schon die Episode "Mankells Wallander - Am Rande der Finsternis" und den sehenswerten Kinderfilm "Cooler Sommer" inszenierte. Das ausgezeichnete Drehbuch nach den Charakteren von Henning Mankell verfasste Apelgren zusammen mit Anna Fredriksson ("Deadline - Terror in Stockholm") und Lars Lundström.

Foto: ARD Degeto/Lars Høgsted