Als eine unbekannte Frau tot aus dem Meer geborgen wird, ruft dieser Clüver und sein Team auf den Plan. Die Frau wurde zunächst gefesselt und dann lebendig in die See geworfen. Schob bald finden die Ermittler heraus, dass die Tote zusammen mit einer anderen Frau in einem Hotel übernachtet hatte. Doch als Ina die Frau aufsucht, um mehr über die Tote zu erfahren, wird sie niedergeschlagen und ihre Waffe geraubt. Allerdings kann die unbekannte Tote endlich identifiziert werden, denn Hotelangestellte kannten sie unter dem Namen Claudia Gollnik. Und als sich herausstellt, dass die Hamburgerin vor kurzem eine hohe Erbschaft auf Sylt angetreten haben soll, scheint auch das Mordmotiv gefunden zu sein ...

Nach "Nord Nord Mord" (2011) ist dies der zweite Fall um das Sylter Ermittlertrio Robert Atzorn, Julia Brendler und Oliver K. Wnuk. Allerdings reicht dieser zu gewollt witzige Krimispaß von Anno Saul ("Der Kommissar und das Meer - Laila") nach dem Buch von Thomas O. Walendy nicht an die Qualität des Vorgängers heran, denn zu verworren und unglaubwürdig kommt dieses Werk daher. Da nützen auch die vielen schönen Sylt-Bilder nicht viel!

Foto: ZDF/Gordon A. Timpen