Vom Drückeberger zum Nationalhelden: In den Wirren des Zweiten Weltkriegs will ein überzeugter Amerikaner lediglich eine englische Nationalistin zur eingefleischten Pazifistin bekehren. Doch zufällig gerät er in die amerikanische Invasion von 1944 und wird zum Helden wider Willen...

Arthur Hillers Komödie bedient sich krasser dramatischer Mittel, um hohles Heldentum zu entlarven. Besonders sehenswert ist Julie Andrews und James Garners kühl-ironische Liebesbeziehung, die hier fast zwei Jahrzehnte vor ihrem großen Welterfolg "Victor/Victoria" (1981) schon einmal zusammen in dieser komödiantischen Abrechnung mit falschem Heldenkult spielten.