Bei Planierarbeiten im Braunkohlentagebau Zernsdorf wird das Skelett eines Mannes freigelegt. Die Gerichtsmedizin stellt fest: Der Tote liegt schon zehn Jahre in der Erde. Die Kriminalpolizei ermittelt Bruno Krüger, bis März 1960 Inhaber des "Zernsdorfer Krugs".