Für die Postangestellte Liesbeth Rietz hatte dieser Tag wie jeder andere begonnen. Dennoch verlief er anders. Als sie die letzten Zeitungen ins Postamt trug, wurde sie von einem Unbekannten festgehalten, der ihr eine Kapuze über den Kopf stülpte und sie an den Stuhl fesselte. Dem Leiter des Postamtes geschieht wenig später gleiches. Mit einer beträchtlichen Summe kann der Täter unerkannt entkommen. "Ihr faßt mich nie", ist die dreiste Nachricht, die er den Kriminalisten Fuchs, Zimmermann und Grawe hinterläßt. Und es beginnt in der Tat ein wahres Katz-und-Maus-Spiel ...