Brighton, 1930: Der reiche Aristokrat Archibald Barrett befindet sich zusammen mit seinem Anwalt Ben Taylor und dessen Frau Vivian auf der Fahrt vom Spielcasino zu seinem Anwesen. Während eines Sturms bleibt ihr Auto in einem Wald stecken, so dass sie in einem nahe gelegenen Haus Zuflucht suchen. Dort wohnt der etwas seltsam anmutende Uriah, der zusammen mit seiner Mutter Herta spiritistische Sitzungen abhält. Zur Hausgemeinschaft gehört auch die junge Elisabeth. Die Anwaltsgattin Vivian lässt sich von der schönen Frau verführen und bemerkt zu spät, dass diese ein doppeltes Spiel mit ihr treibt ...

Ein Kriminalfilm mit Mystery-Anleihen und einigen Nacktszenen von Antonio Margheriti ("Sieben Tote in den Augen der Katze") mit Joachim Fuchsberger, der zuvor in den populären Edgar-Wallace-Filmen Erfolge gefeiert hatte. An seiner Seite ist Marianne Koch in ihrer letzten Kinorolle zu sehen, kurze Zeit später zog sie sich auch dem Filmgeschäft zurück. In die recht freizügige Rolle der jungen, verführerischen Elisabeth schlüpfte die aus Innsbruck stammende Helga Anders ("Max, der Taschendieb", "Jerry Cotton: Der Mörderclub von Brooklyn"), die als Lore Scholz in der legendären Familienserie "Die Unverbesserlichen" bekannt wurde. Anders verstarb im März 1986 im Alter von nur 38 Jahren an Herzversagen, nachdem sie viele Jahre Drogen- und Alkoholprobleme gehabt hatte.

Foto: KNM