Nachdem das Land Nordrhein-Westfalen eine CD mit Dateien einer Schweizer Bank gekauft hat, auf der sich Dossiers von mehr als 800 Steuersündern befinden, sieht die Steuerfahnderin Karola Kahane ihre große Chance gekommen, einen besonders prominenten Namen aus der Liste herauszugreifen. Sie will den Industriellen Benedikt Sämann, der mehr als eine Million Euro hinterzogen hat ins Gefängnis bringen …

Für die einen ist Steuerhinterziehung ein Kavaliersdelikt, für die anderen Diebstahl an unserem Gemeinwesen, der bestraft werden muss. Doch oft genug entsteht der Eindruck: die Kleinen "hängt" man, die Großen lässt man laufen. Nicht so "Die Fahnderin" Karola Kahane, eine Steuerermittlerin mit Durchsetzungskraft und Jagdinstinkt, gespielt von Katja Riemann. Drehbuchautor Stefan Dähnert ("Das andere Kind, "Erlkönig", "Was tun, wenn's brennt?") und der mit dem Grimme- und Golden-Gate-Award ausgezeichnete Regisseur Züli Aladag ("Wut", "Bloch - Tod eines Freundes") ließen sich bei diesem mitunter sogar recht witzigen Wirtschaftskrimi über den "Diebstahl an der Gemeinschaft" von aktuellen Fällen - wie etwa der des Uli Hoeneß oder der Alice Schwarzer - inspirieren. Als Produzent zeichnete Benjamin Benedict ("Unsere Mütter, unsere Väter", "Der Turm", "Der Minister") verantwortlich.