Eine europäische Gräfin gerät mit ihrer piekfeinen Jagdgesellschaft in ein Apachen-Reservat. Und zwar nicht zufällig, denn der "Fremdenführer" hat sich ein wenig verlaufen. Die Apachen sind der Meinung, dass Weiße auf ihrem Land nichts verloren haben, und greifen an. Ex-Offizier Shalako hilft der Reisegesellschaft und zeigt sich der feschen Gräfin gegenüber auch als Gentleman.

Ein merkwürdiger Western aus der Zeit, als der Italo-Western das Genre dominierte. Von der außerhalb Italiens spürbaren Suche nach neuen Formen und Inhalten ist auch dieses Werk von Edward Dmytryk geprägt. Ob der allerdings das letzte bisschen Motivation für seine Arbeit mitbrachte, ist fraglich: "Ich mag Western nicht besonders", sagt er, "nun gut, ich schaue mir gerne gute Western an, aber ich reiße mich nicht darum, einen zu drehen." Da er aber nun einmal einen drehen musste, machte er das auch und setzte den Schwerpunkt auf groß angelegte Actionszenen.

Foto: ZDF/CCC