Die italienische Schauspielerin Maria Grazia Cucinotta startete ihre Karriere mit 16 Jahren als Model in Mailand. Der italienische TV-Star Renzo Arbore sah ihre Fotos und lud sie in seine Show "Indietro Tutta". Der Wechsel vor die Filmkamera fiel ihr damals nicht schwer, sagt sie heute: "Beim Modeln geht es nur ums Aussehen, und nie darum, was du im Kopf hast." Schon kurz darauf bekam Maria zahlreiche TV-Angebote.

Doch bis ins seriöse Kino wurde es ein weiter Weg. Sie tingelte durch einige italienische TV-Shows und Sitcoms und hielt sich mit zahlreichen Werbespots über Wasser. Währenddessen nahm sie Schauspielunterricht und lernte sehr intensiv Englisch, um ihren italienischen Akzent loszuwerden. Bei den Dreharbeiten für die Werbespots machte sie erste Erfahrungen mit der Technik des Filmemachens und traf einige internationale Regisseure, darunter Ridley Scott, der sie zusammen mit Gérard Depardieu für einen Werbefilm engagierte.

Ihr Spielfilm-Debüt feierte Maria Grazia Cucinotta 1987 in "Commandos", es folgte eine Reihe erfolgreicher italienischer Komödien wie Alessandro Canes "Gefangen im Spinnennetz" (1990), Max Steels "Hacker morden leise" (1993) und Mauro Cappellonis "Il Decisionista" (1995). Der internationale Durchbruch gelang Cucinotta 1995 mit dem mit einem Oscar für den besten nichtenglischsprachigen Film ausgezeichneten "Der Postmann" von Michael Radford. Hier spielte Maria an der Seite von Massimo Troisi und Philippe Noiret die attaktive Beatrice, die in der Bar ihrer Tante Rosa arbeitet. Danach folgten weitere italienische Produktionen wie Leonardo Pieraccionis "I Laureati" (1995), Beppe Cinos "La Signora della Citta" (1995) und Stefano Realis "Der vierte König" (1996).

In dem James Bond-Thriller "James Bond 007 - Die Welt ist nicht genug" (1999) spielte sie an der Seite von Superstars wie Pierce Brosnan, Sophie Marceau, Denise Richards, John Cleese, Robert Carlyle und Robbie Coltrane die eiskalte Killerin Sashenka Firo, die verführen und anschließend töten soll. Danach sah man sie Cucinotta in der Hauptrolle der "Jesus-Legenden - Maria Magdalena" in dem gleichnamigen TV-Film (2000) von Raffaele Mertes, an der Seite von Kiefer Sutherland, Woody Allen und Sharon Stone in der Komödie "Picking Up the Pieces" (2000), und mit Timothy Hutton und Udo Kier in der Komödie "Just One Night" (2000).

Weitere Filme mit maria Grazia Cucinotta: "Stregati dalla luna" (2000), "Jesus-Legenden: Thomas", "Strani accordi" (beide 2001), "Marcinelle" (2003), "Vaniglia e cioccolato", " Mariti in affitto" (beide 2004), "Miracolo a Palermo!", "Alle Kinder dieser Welt" (beide 2005), "Uranya" (2006), "Pompei" (2007), "Operation Schwarze Blumen" (2009), "The Rite - Das Ritual" (2011).