Lambertz verbindet Genuss mit Lifestyle und unternehmerischer Verantwortung für zukünftige Generationen.

Seit 330 Jahren strahlt die Sonne als Markenzeichen von den Produkten des Aachener Printen- und Schokoladenherstellers. Zur Geburtstagsfeier in Köln Anfang des Jahres konnte Inhaber Hermann Bühlbecker wieder zahlreiche prominente Naschkatzen begrüßen, darunter Mario Adorf, Pamela AndersonAndie MacDowell und Dita von Teese. Die Gratulanten lenkten die Aufmerksamkeit nicht nur auf die weltweit beliebten Lambertz-Produkte, sondern auch auf die Nachhaltigkeitsaktivitäten und das soziale Engagement des Unternehmens.

Fair und umweltbewusst

Für alle Lambertz-Markenprodukte wird seit 2017 ausschließ-lich Schokolade aus fair produziertem und gehandeltem Kakao verwendet. Dies bescheinigt den Verbrauchern das Fairtrade-Siegel auf den Verpackungen. Außerdem hat Lambertz frühzeitig die Voraussetzungen für den kontrollierten Einsatz von nachhaltig angebautem Palmöl geschaffen. Das aus den Früchten der Ölpalme gewonnene Palmöl sorgt für eine cremige Konsistenz und lässt Schokolade förmlich auf der Zunge zergehen. Lambertz verwendet nur Palmöl, das ohne Vermischungen zu 100 Prozent aus nachhaltigem Anbau stammt. Im Segment der Bio-Produkte legt Lambertz Wert darauf, die Palmölgewinnung bis zur Plantage zurückverfolgen zu können. Bei den meisten Saisonartikeln verzichtet das Unternehmen ganz auf Palmöl. Außerdem fördert Lambertz globale Anliegen des Umweltschutzes in der Leonardo Di-Caprio Foundation. Die Stiftung hat Projekte etwa für den Schutz der Weltmeere angestoßen. Wie sehr dem Unternehmen Umwelt-schutz am Herzen liegt, zeigt der neue Lambertz Fine-Art-Kalender 2019 "PURE". Die Motive wurden in Island aufgenommen und machen auf die Schönheit des bedrohten Ökosystems der Insel aufmerksam.

Soziale Verantwortung

Gesellschaftliches Engagement und der Blick über den Tellerrand des eigenen wirtschaftlichen Erfolgs gehören bei Lambertz schon lange zur Unternehmens-DNA. So engagierte sich Hermann Bühlbecker im Rahmen der internationalen Clinton Global Initiative (CGI) viele Jahre im Kampf gegen Armut und für bessere Ausbildungs- und Gesundheitssysteme. Auch innerhalb des Unternehmens spielen soziale Aspekte eine große Rolle. In diesem Jahr hat Lambertz in seinem Werk in Aachen ein Projekt zur Inklusion umgesetzt und zusätzliche Vollzeitarbeitsplätze für Schwerbehinderte geschaffen. Dieses soziale Wirken wurde durch die diesjährige Verleihung des Verdienstordens des Landes NRW an Hermann Bühlbecker gewürdigt.

Auch in diesem Jahr können prisma-Leser wieder in den Genuss der beliebten Lambertz-Produkte kommen. Verlost werden 100 Lambertz-Geschenktruhen – prall gefüllt unter anderem mit Schoko-Printen, Lebkuchen und Spitzkuchen. Das feine Weihnachtsgebäck in stilvoller Holztruhe ist ein besonderes Geschenk, mit dem Lambertz gerne auch Staatsoberhäupter und andere prominente Gäste überrascht.

prisma und Lambertz verlosen  100 Lambertz-Geschenktruhen mit vielen süßen Gebäckspezialitäten und der 300-Gramm-Dose "Zum Fest". Gesamtgewicht: 1,7 Kilogramm. Einfach bis zum 7. Dezember anrufen und gewinnen: 01379/885020*

* 0,50 Euro/Anruf a. d. dt. Festnetz/Mobilfunk abweichend. Die Sachpreise wurden prisma vom Kooperationspartner unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Keine Barauszahlung des Sachpreises möglich. Rechts- und Postweg sind ausgeschlossen. Das Mindestalter beträgt 18 Jahre. prisma-Mitarbeiter und deren Angehörige dürfen nicht teilnehmen. Teilnahmebedingungen auf www.prisma.de/agb – Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Die Erhebung von Daten erfolgt ausschließlich zur Gewinnerziehung. Informationen zum Datenschutz unter www.prisma.de/datenschutz