Teil der Besatzung von "Das Boot": August Wittgenstein, Rick Okon und Franz Dinda.
Das Boot 2020: Sendetermine, Darsteller und Handlung der Sky-Serie
Sky Deutschland/© NIK KONIETZNY
Das Boot

Die Sky-Serie Das Boot orientiert sich am gleichnamigen Film und versteht sich als Hommage. Allerdings ist die Serie weder ein Remake noch ein Sequel. Die Handlung ist unabhängig von der im Film und setzt neun Monate danach an – 1942. Figuren aus dem Film Das Boot (1981) tauchen nicht auf und werden auch nicht erwähnt.

Die Produktionskosten für Das Boot werden auf 26,5 Millionen Euro beziffert. Damit ist die Serie eine der teuersten deutschen Serienproduktionen aller Zeiten. Die erste Staffel, die acht Folgen umfasst, startete am 23. November 2018 bei Sky. Starttermin der zweiten Staffel ist der 24. April 2020. Die erste Episode ist vorab am 21. April um 20.30 Uhr in einem kostenlosen Livestream zu sehen. Die Folgen sind je ca. 60 Minuten lang. Die zweite Staffel soll sogar um die 35 Millionen Euro gekostet haben. 

Zu sehen ist die Serie beim Pay-TV-Sender Sky. Anders als bei der Serie "Babylon Berlin", die gemeinsam mit der ARD hergestellt wurde, war bei der Produktion kein weiterer deutscher Sender mit an Bord. Wie Sky im Februar 2019 mitteilte, hat das ZDF die Ausstrahlungsrechte erworben. Die erste Staffel läuft dort ab 3. Januar 2020 und wird dann auch in der ZDF-Mediathek auf Abruf verfügbar sein.

Handlung und Darsteller

Die Geschichte, die in Das Boot erzählt wird, beginnt im Herbst 1942. Mitten im Zweiten Weltkrieg wird die U-Boot-Kriegsführung zu dieser Zeit immer brutaler. Klaus Hoffmann (Rick Okon) ist der Kapitän der U-612, die in den Gewässern des besetzen Frankreichs ihre Jungfernfahrt antritt. Schnell hat die 40-köpfige Besatzung mit den beengten und klaustrophobischen Bedingungen unter Wasser zu kämpfen. Die Männer werden körperlich und mental an ihre Grenzen getrieben und schließlich beginnen zwischenmenschliche Spannungen die Loyalitäten an Bord auf eine harte Probe zu stellen.

Ein Teil der Handlung spielt aber auch an Land. Simone Strasser (Vicky Krieps) lebt in der Hafenstadt La Rochelle und ist hin- und hergerissen zwischen ihrem Zugehörigkeitsgefühl zu Deutschland, der Résistance und einer gefährlichen und verbotenen Liebe. Ihr Chef, der Gestapo-Mann Hagen Forster, wird von Tom Wlaschiha gespielt, der Serienfans durch die Rolle des Jaqen H'ghar in "Game of Thrones" bestens bekannt ist.

Neben Rick Okon und Vicky Krieps und Tom Wlaschiha spielen die Schauspieler August Wittgenstein (er spielt den 1. Wachoffizier Karl Tennstedt), Franz Dinda (Robert Ehrenberg, leitender Igenieur an Bord) und Leonard Schleicher (Oberfunkmaat Frank Strasser) tragende Rollen. Die Genannten sind aber nur ein kleiner Teil der riesigen Besatzung, der Zuschauer muss sich eine Vielzahl an Charakteren merken, die sich wegen der Uniformen teilweise sehr ähneln. Weitere Darsteller sind Lizzy Caplan (Carla Monroe) und Vincent Kartheiser (Samuel Greenwood).

Regisseur der Serie ist Andreas Prochaska, der bei allen acht Folgen der ersten Staffel Regie führte. Beraten wurde das Team am Set von Fregattenkapitän a.D. Jürgen Weber.

Die Dreharbeiten zu Das Boot fanden in einem Studio in Prag, wo die Innenaufnahmen des Bootes auf engstem Raum entstanden, in La Rochelle, München und auf Malta statt, wo die Außenaufnahmen gedreht wurden.