Bei Babylon Berlin handelt es sich um eine Verfilmung der erfolgreichen Kriminalromanserie des deutschen Schriftstellers Volker Kutscher um den Kölner Kriminalkommissar Gereon Rath. Die Handlung spielt in der Unterwelt des Berlins der Goldenen Zwanziger zur Zeit der Weimarer Republik.

Die deutsche Film- und Fernsehproduktionsgesellschaft X Filme Creative Pool erwarb die Filmrechte an der Serie im Jahr 2012. Konkrete Planungen für die Umsetzung des Projekts Babylon Berlin begannen ein Jahr später. 2014 stießen ARD, Sky Deutschland und Beta Film als Koproduzenten zum Projekt hinzu. Das Drehbuch für Babylon Berlin wurde von Achim von Borries, Hendrik Handloegten und Tom Tykwer verfasst. Letzterer ist zudem Regisseur der Serie.

Der für Sommer 2015 geplante Drehbeginn musste aufgrund von Verzögerungen wegen Finanzierungsfragen und der Notwendigkeit der Erstellung einer aufwendigen Außenkulisse der Neuen Berliner Straße zunächst verschoben werden und begann schließlich im Mai 2016.

Hochkarätige Schauspieler

Bereits im Februar des gleichen Jahres sind die Hauptdarsteller der Serie im Kino Babylon in Berlin vorgestellt worden. In den Hauptrollen sind die Schauspieler Volker Bruch als Gereon Rath, Liv Lisa Fries als Charlotte Ritter und Toby Dammit als Willy Schuricke zu sehen. Des Weiteren gehören neben zahlreichen Komparsen auch Benno Fürmann, Hannah Herzsprung, Matthias Brandt, Lars Eidinger, Fritzi Haberlandt, Sebastian Urzendowsky, Frederick Lau, Karl MarkovicsChristian Friedel und Anton von Lucke zur Besetzung der Serie.