Warten auf die Ex: Michel (Volker Bruch, Foto, v.) kann es kaum erwarten
Fotoquelle: BR/Barbara Bauried

Volker Bruch

Lesermeinung
Geboren
09.03.1980 in München, Deutschland
Alter
41 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Er gehört zu den Hoffnungsträgern des jüngeren deutschen Films und hat bereits mit seinen zahlreichen Filmprojekten gezeigt, dass er ein ernst zu nehmender Mime ist: Volker Bruch. Der Darsteller, der am Wiener Max-Reinhardt-Seminar ausgebildet wurde, begann seine Karriere 2001 mit einem kleinen Auftritt in der TV-Serie "Vater wider Willen" (Episode: "Große Kinder, kleine Kinder"), in der er neben Christian Quadflieg und Suzanne von Borsody zu sehen war. Danach sah man Bruch in TV-Serien wie "Kommissar Rex" ("Nina um Mitternacht"), "SK Kölsch" ("CSD") und "Soko Leipzig", bevor er in einer Minirolle in dem von Vivian Naefe einfühlsam inszenierten Drama "Raus ins Leben" an der Seite von Nadja Bobyleva zu sehen war. Ebenfalls 2003 entstand die anspruchsvolle "Baal"-Verfilmung von Uwe Janson, die den Nachwuchsdarsteller mit Matthias Schweighöfer und Rike Schmidt vor der Kamera zeigte.

2004 war Volker Bruch erstmals in der renommierten Krimiserie "Tatort" zu sehen. In der Episode "Tod unter der Orgel" (mit Harald Krassnitzer als Kommissar) spielte er den jungen Klaus Zadera, der in eine Mordaffäre verwickelt wird und in dem Berliner "Tatort" "Tatort - Leiden wie ein Tier" (2005) gab Bruch einen Versuchstierpfleger, bei dem nicht alles mit rechten Dingen zugeht. Doch erst die Rolle des Hilfsmaats Fritz Stöve in dem exzellent besetzten und packend inszenierten TV-Zweiteiler "Der Untergang der Pamir" machte den Jungdarsteller einem breiten Publikum bekannt. Dann besetzte ihn Regisseur Alain Gsponer in seiner Regiearbeit "Rose", in der Bruch einen der Söhne einer alleinerziehenden Mutter alias Corinna Harfouch spielte. Gsponer war auch Regisseur der Tragikomödie "Das wahre Leben" (2006), in der Bruch den älteren Filmsohn von Katja Riemann und Ulrich Noethen verkörperte, der erst beim Bund sein homosexuelles Coming Out erlebt.

Herausragend war auch Bruchs darstellerische Leistung in dem Psychodrama "Nichts ist vergessen" (2007). Hier war er als verurteilter Sexualmörder zu sehen, der Opfer eines brutalen Falles von Selbstjustiz wird. Ein weiterer Höhepunkt seiner bisherigen Karriere folgte mit dem zu Herzen gehenden Liebesdrama "Einer bleibt sitzen" (2007), in dem Bruch den leidenschaftlichen Motocross-Fahrer Michel spielte, der nach einem Unfall ab der Hüfte gelähmt bleibt und scheinbar am Leben verzweifelt. Doch seine Freunde wissen neuen Lebensmut in ihm zu wecken ...

Weitere Filme mit Volker Bruch: "Soko Kitzbühel - Tödliches Dreieck", "Die Verbrechen des Professor Capellari - Ein Toter kehrt zurück", "SOKO Leipzig - Die Polizistin" (alle 2004), "Unter weißen Segeln - Abschiedsvorstellung", "Hengstparade" (beide 2005), "Der Staatsanwalt - Glückskinder", "Ein starkes Team - Stumme Wut" (beide 2006), "Beste Zeit", "Beste Gegend", "Little Paris", "Der rote Baron" (alle 2007), "Der Baader Meinhof Komplex", "Machen wir's auf Finnisch", "Tatort - Unbestechlich", "Female Agents - Geheimkommando Phoenix", "Der Vorleser" (alle 2008), "Tannöd", "Nanga Parbat" (beide 2009), "Goethe!" (2010), "Westwind" (2011), "Confession" (2012), "Unsere Mütter, unsere Väter" (2013), "Beste Chance" (2014).

Filme mit Volker Bruch

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
Janek Rieke
Janek Rieke
Lesermeinung
Wurde als "Kommissarin Lund" auch in Deutschland
bekannt: Sofie Gråbøl
Sofie Gråbøl
Lesermeinung
Schauspieler Jesse Eisenberg.
Jesse Eisenberg
Lesermeinung
In "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" nach 28 Jahren erneut an der Seite des Archäologen: Karen Allen.
Karen Allen
Lesermeinung
Bildete Jack Nicholson aus: Martin Landau.
Martin Landau
Lesermeinung
Lernte bei Steven Spielberg: Regisseur Robert Zemeckis
Robert Zemeckis
Lesermeinung
Kam bei einem Autounfall ums Leben: Paul Walker.
Paul Walker
Lesermeinung
Schauspieler Chris Rock.
Chris Rock
Lesermeinung
Unverwechselbare Erscheinung: Ron Perlmann
Ron Perlman
Lesermeinung
Bösewicht oder Ermittler: Iain Glen kann überzeugen
Iain Glen
Lesermeinung
Seit "Stargate" ging es aufwärts: Mili Avital
Mili Avital
Lesermeinung
Octavia Spencer erhielt 2012 den Oscar für ihre Rolle in "The Help".
Octavia Spencer
Lesermeinung