Zum Kampf bereit: Matthias Schweighöfer als roter
Baron
Zum Kampf bereit: Matthias Schweighöfer als roter
Baron

Der rote Baron

KINOSTART: 10.04.2008 • Actionabenteuer • Deutschland (2007)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Produktionsdatum
2007
Produktionsland
Deutschland
Kamera

Manfred von Richthofen ist während des Ersten Weltkriegs als mutiger Kampfflieger bereits im Alter von 24 Jahren eine Legende. Der waghalsige Pilot erhält für seine Abschüsse nicht nur einen Orden nach dem anderen, der jagt auch dem Feind gehörige Angst ein, was er schließlich mit der roten Lackierung seiner Maschine noch zu steigern vermag. Erst Krankenschwester Käte, in die sich der Streiter verliebt hat, verdeutlicht ihm die Grausamkeit des Krieges. So will der rote Baron fortan nicht mehr für Propagandazwecke seitens der Militärzentrale missbraucht werden, zumal er einen Freund nach dem anderen verliert...

Regisseur Nikolai Müllerschön hat schon so einige Werke in den Sand gesetzt (seine Realverfilmung von "Nick Knatterton" etwa vergammelt in irgendeiner Mottenkiste). So wundert es nicht, dass auch dieser ambitioniert wirkende Kriegsfilm dramaturgisch leider völlig indiskutabel ist. Da werden Gegner vorgestellt, die in der nächsten Szene bereits abgeschossen sind. Da holpert der Schnitt von einer unbrauchbaren Sequenz zur nächsten. Zugegeben: einige Kampfszenen sind für sich betrachtet richtig gut, ergeben im Zusammenhang aber ebenso wenig Sinn (zumal selbst der finale Showdown fehlt) wie das ständige name dropping (auch hier hat man feigerweise etwa Hermann Göring – seinerzeit Von Richthofens Nachfolger – in Döring umbenannt). Hätte man der Dramaturgie ebenso viel Aufmerksamkeit geschenkt wie den Spezialeffekten, der Ausstattung und den Kostümen, wäre dies vielleicht ein akzeptables bis spannendes Werk geworden. So ist es schlicht eine vertane Chance, an der auch die namhaften Darsteller wenig ändern können. Roger Cormans Version von 1970 "Manfred von Richthofen - Der rote Baron" ist zwar auch kein Meisterwerk, aber da funktioniert wenigstens die Dramaturgie halbwegs.

Foto: Warner

Darsteller
Axel Prahl als Münsteraner "Tatort"-Ermittler
Axel Prahl
Lesermeinung
Hanno Koffler
Lesermeinung
Schauspieler Joseph Fiennes.
Joseph Fiennes
Lesermeinung
Hat gut lachen: Schauspielerin Lena Headey.
Lena Headey
Lesermeinung
Maxim Mehmet in einer Doppelrolle in "66/67 -
Fairplay war gestern"
Maxim Mehmet
Lesermeinung
Schauspieler, Produzent und Regisseur: Til Schweiger.
Til Schweiger
Lesermeinung
Tino Mewes
Lesermeinung
Warten auf die Ex: Michel (Volker Bruch, Foto, v.) kann es kaum erwarten
Volker Bruch
Lesermeinung
Weitere Darsteller
News zu

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS

Tobias Moretti beim Hamburger Filmfest 2021.
Tobias Moretti
Lesermeinung
Komische Gesichter sind seine Spezialität: Rowan Atkinson
Rowan Atkinson
Lesermeinung
Schauspielerin Janina Fautz.
Janina Fautz
Lesermeinung
Genreübergreifend erfolgreich: Liev Schreiber
Liev Schreiber
Lesermeinung
Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Wurde als "Punisher" bekannt: Thomas Jane.
Thomas Jane
Lesermeinung
Traci Lords schaffte den Absprung vom Pornofilm.
Traci Lords
Lesermeinung
Caroline Peters in der gefeierten Krimiserie "Mord mit Aussicht".
Caroline Peters
Lesermeinung
Schauspielerin Martina Gedeck.
Martina Gedeck
Lesermeinung
Nach dem Studium trat sie in New York in einigen Theaterstücken auf: Sienna Miller.
Sienna Miller
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung