Längst über die Grenzen Deutschlands bekannt: Daniel Brühl
Fotoquelle: cinemafestival/shutterstock.com

Daniel Brühl

Lesermeinung
Geboren
16.06.1978 in Barcelona, Spanien
Alter
43 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Daniel Brühl ist den TV-Zuschauern seit 1994 ein Begriff: So war er unter anderem in Hauptrollen zu sehen in Roland Suso Richters "Svens Geheimnis", Miguel Alexandres "Der Pakt - Wenn Kinder töten" (1995), Bernd Böhlichs "Blutiger Ernst" (1997) und dessen Literaturverfilmung "Sturmzeit", sowie in "Hin und weg" (1999), einer Regiearbeit seines Vaters Hanno Brühl.

Seine Karriere begann Daniel Brühl bereits im Alter von acht Jahren beim Westdeutschen Rundfunk, wo er bei Hörspielen mitwirkte, später folgten Engagements als Synchronsprecher. Trotz der frühen Karriereschritte beherzigte Daniel den Wunsch seines Vaters, erst die Schule zu beenden und dann weiter bei Film und Fernsehen zu arbeiten. Eine Schauspielschule hat er nie besucht.

Kinodebüt in "Schlaraffenland"

2000 wirkte Daniel Brühl bereits in mehreren TV-Produktionen mit: "Tatort - Die kleine Zeugin" (Regie: Miguel Alexandre), "Ein mörderischer Plan" (Regie: Matti Geschonneck), und "Der Anchorman - Gefährliche Nachrichten" (Regie: Rolf Schübel). Sein Kinodebüt gab Daniel Brühl in Friedemann Fromms Drama "Schlaraffenland" (1999), in dem er einen von sieben Jugendlichen verkörperte, die sich in ein Einkaufszentrum einsperren lassen und Probleme mit dem Wachpersonal bekommen. Danach folgten Kinofilme wie "Romeo & Julia 2000", Sheri Elwoods Drama "Deeply", in dem er an der Seite von Kirsten Dunst und Lynn Redgrave zu sehen war, der Episodenfilm "Honolulu" (alle 1999) und das Drama "Eine Hand voll Gras" (2000).

Als Abiturient und Freund von Jasmin Schwiers sah man Brühl in Marco Petrys gelungenen Drama "Schule" (2000), und in "Das weiße Rauschen" gab er 2001 überzeugend den schwierigen Part eines jungen Studenten, der im Sog von Drogen und Partys Stimmen zu hören beginnt und als schizophren diagnostiziert wird. "Nichts bereuen" (2001) zeigte Brühl an der Seite seiner zeitweiligen Lebensgefährtin Jessica Schwarz und in "Vaya con dios" (2002) war Chiara Schoras die Frau, die Brühls Herz erweicht. Und in dem Drama "Elefantenherz" (2002) überzeugte er in der Rolle des 19-jährigen Amateurboxers Marko.

Bester europäischer Schauspieler 2003

Die melancholische, vielfach preisgekrönte Komödie "Good Bye, Lenin!" avancierte 2003 zum internationalen Kassenschlager und Daniel Brühl wurde für seine grandiose schauspielerische Leistung mit dem César als bester europäischer Schauspieler 2003 ausgezeichnet. 2003 entstand das ausgezeichnete Drama "Was nützt die Liebe in Gedanken", in dem Brühl erstmals mit August Diehl vor der Kamera stand, 2004 sah man ihn in dem Drama "Farland" und in dem in Cannes gefeierten Drama "Die fetten Jahre sind vorbei". Seinen ersten internationalen Auftritt hatte er ebenfalls im Jahr 2004 in dem Drama "Der Duft von Lavendel" und 2005 folgte die internationale Koproduktion "Merry Christmas". Eine brillante Vorstellung als Niki Lauda gab Brühl schließlich 2013 in den Rennfahrer-Film "Rush - Alles für den Sieg".

Für seine Rolle eines eines an Schizophrenie erkrankten jungen Mannes in "Das weiße Rauschen" wurde Daniel Brühl 2002 mit dem Bayerischen Filmpreis als bester Nachwuchsdarsteller und mit dem Max-Ophüls-Preis ausgezeichnet. Im gleichen Jahr erhielt er den Deutschen Filmpreis für seine dastellerischen Leistungen in "Nichts bereuen".

Weitere Filme mit Daniel Brühl: "Polizeiruf 110 - Der Sohn der Kommissarin" (1997), "Ein Freund von mir", "Das Lager - Wir gingen durch die Hölle", "Salvador - Kampf um die Freiheit" (beide 2006), "2 Tage Paris", "Das Bourne Ultimatum" (beide 2007), "Krabat" (2008), "Die Gräfin", "Inglourious Basterds", "Lila, Lila", "Dinosaurier - Gegen uns seht ihr alt aus!" (alle 2009), "Die kommenden Tage", "Der ganz große Traum" (beide 2010), "Intruders", "Und wenn wir alle zusammenziehen?", "Eva" (alle 2011), "2 Tage New York", "7 Tage in Havanna" (beide 2012), "Inside Wikileaks - Die fünfte Gewalt" (2013), "A Most Wanted Man", "Die Augen des Engels", "Ich und Kaminski" (alle 2014), "Die Frau in Gold" (2015).

Filme mit Daniel Brühl
1986
Salvador
Thriller
1995
Zwei Kinder, ein erwachsener Feind.
Oder: Wie SAT.1 die Welt sieht  
Der Pakt - Wenn Kinder töten
Psychodrama
1995
Sven (Christopher Erbslöh) muss mal wieder einiges 
einstecken!
Svens Geheimnis
Fernsehfilm
1997
Sitzen in U-Haft: Daniel Brühl (l.) und Herbert
Feuerstein
Polizeiruf 110
Krimi
1998
Ich scheine etwas falsch gemacht zu haben! Ben Becker (mit Jeanette Hain) nachdenklich
Sturmzeit
Literaturverfilmung
1999
Raufen sich zusammen: Natascha (Katharina
Schüttler) und David (Daniel Brühl)
Hin und weg
Drama
1999
Gehört dir etwa der Schuh? Eva Hassmann
Honolulu
Episodenfilm
1999
Schlaraffenland
Krimi-Drama
2000
Luisa (Iris Berben) muss handeln, um sich und Kay 
(Denise Zich) zu schützen
Ein mörderischer Plan
Thriller
2000
Eine Hand voll Gras
Drama
2000
Schule
Komödie
2000
Tatort
Krimi
2001
Das weiße Rauschen
Drama
2001
Nichts bereuen
Drama
2002
Elefantenherz
Drama
2002
Stundenhotel
Episodenfilm
2002
Vaya con dios
Komödie
2003
Die Klasse von '99
Drama
2003
Good Bye, Lenin!
Komödie
2003
Paul Krantz (Daniel Brühl) wird des Mordes verdächtigt
Was nützt die Liebe in Gedanken
Drama
2004
Der Duft von Lavendel
Drama
2004
Die fetten Jahre sind vorbei
Drama
2004
Farland
Drama
2005
Merry Christmas
Drama
2006
Ein Freund von mir
Komödie
2006
Salvador - Kampf um die Freiheit
Drama
2007
2 Tage Paris
Komödie
2007
Das Bourne Ultimatum
Action
2008
Krabat
Literaturverfilmung
2008
Operation Walküre - Das Stauffenberg Attentat
Thriller
2009
Stets die Haltung wahren: Julie Delpy
Die Gräfin
Historiendrama
2009
Dinosaurier - Gegen uns seht ihr alt aus!
Komödie
2009
Inglourious Basterds
Action
2009
John Rabe
Drama
2009
Lila, Lila
Komödie
2010
Ein Fußball für Deutschland: Daniel Brühl
Der ganz große Traum
Tragikomödie
2010
Die kommenden Tage
Drama
2010
Jeanne (Jane Fonda) gibt Dirk (Daniel Brühl) Nachhilfe zum Thema Frauen und Sex.
Und wenn wir alle zusammenziehen?
Spielfilm
2011
Casino Barcelona - Die Glückssträhne
Spielfilm
2011
Eva
Drama
2011
Intruders
Horrorthriller
2011
Immer noch glücklich: Pierre Richard und Jane Fonda
Und wenn wir alle zusammenziehen?
Komödie
2012
2 Tage New York
Komödie
2012
Verführerisch: Daniel Brühl mit Melvis Santa Esteves
7 Tage in Havanna
Drama
2013
Inside Wikileaks - Die fünfte Gewalt
Drama
2013
Rush - Alles für den Sieg
Actiondrama
2014
A Most Wanted Man
Thriller
2014
Die Augen des Engels
Drama
2014
Ich und Kaminski
Tragikomödie
2015
Colonia Dignidad - Es gibt kein Zurück
Drama
2015
Die Frau in Gold
Drama
2015
Im Rausch der Sterne
Tragikomödie
2016
Jeder stirbt für sich allein
Kriegsdrama
2016
The First Avenger: Civil War
Actionfilm
2018
Wilfried Böse (Daniel Brühl) und Brigitte Kuhlmann (Rosamund Pike) bewachen das entführte Flugzeug.
7 Tage in Entebbe
Thriller
2019
Isabelle (Julie Delpy, links) ist völlig vernarrt in ihre Tochter Zoe (Sophia Ally).
My Zoe
Drama

BELIEBTE STARS

Beschert dem Rostocker "Polizeiruf 110"
Traumquoten: Charly Hübner
Charly Hübner
Lesermeinung
Gehört fest zum Wilsberg-Team: Ina Paule Klink, die sich hier gegen die Annäherungen ihres Kollegen Assmann (Hanno Friedrich) erwehren muss.
Ina Paule Klink
Lesermeinung
Louis Hofmann in der Netflix-Serie "Dark".
Louis Hofmann
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung
Immer gut drauf: Mo Asumang
Mo Asumang
Lesermeinung
Die gute Fee von Hollywood: Julie Andrews.
Julie Andrews
Lesermeinung
Gefeierter Regisseur: Fatih Akin
Fatih Akin
Lesermeinung
Gehört zur ersten Garde der deutschen Darstellerinnen: Katja Riemann.
Katja Riemann
Lesermeinung
Überzeugte als Udo Jürgens in "Der Mann mit dem Fagott": David Rott.
David Rott
Lesermeinung
Jung, attraktiv, erfolgreich: Maria Simon, hier
als "Polizeiruf 110"-Hauptkommissarin Olga Lenski
Maria Simon
Lesermeinung
Rita Russek spielt oft Dauerrollen
Rita Russek
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Gefragter Schauspieler: Jonathan Pryce.
Jonathan Pryce
Lesermeinung
Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung
Unverwechselbare Erscheinung: Ron Perlmann
Ron Perlman
Lesermeinung
Kam bei einem Autounfall ums Leben: Paul Walker.
Paul Walker
Lesermeinung
Schauspieler Chris Evans.
Chris Evans
Lesermeinung
In "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" nach 28 Jahren erneut an der Seite des Archäologen: Karen Allen.
Karen Allen
Lesermeinung
Schauspieler Paul Giamatti.
Paul Giamatti
Lesermeinung
Schauspieler Jesse Eisenberg.
Jesse Eisenberg
Lesermeinung
Beherrscht die gesamte Spannbreite - von Action bis Schnulze: Josh Lucas.
Josh Lucas
Lesermeinung
Wurde als "Kommissarin Lund" auch in Deutschland
bekannt: Sofie Gråbøl
Sofie Gråbøl
Lesermeinung
Bekannt durch ihre Dauerrolle als Teresa Lisbon in "The Mentalist": Robin Tunney.
Robin Tunney
Lesermeinung
Bösewicht oder Ermittler: Iain Glen kann überzeugen
Iain Glen
Lesermeinung
Sängerin und Schauspielerin Ann-Margret
Ann-Margret
Lesermeinung