Treffen der Befehlshaber: Alex Ferns, Daniel Brühl
und Guillaume Canet (v.l.)

Merry Christmas

KINOSTART: 24.11.2005 • Drama • Frankreich, Deutschland, Rumänien, Belgien, Großbritannien (2005) • 116 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Joyeux Noël
Produktionsdatum
2005
Produktionsland
Frankreich, Deutschland, Rumänien, Belgien, Großbritannien
Budget
22.000.000 USD
Einspielergebnis
17.709.155 USD
Laufzeit
116 Minuten

Als Heiligabend an der Westfront die Soldaten in den Schützengräben die Feierlichkeiten der jeweiligen Feinde wahrnehmen, kommt man auf eine verwegene Idee: Man lässt nach monatelangen Grabenkämpfen die Waffen ruhen und feiert gemeinsam Weihnachten. So kommen zwischen den Schützengräben französische, schottische und deutsche Truppen zusammen, um während des inoffiziellen Waffenstillstands zu feiern. Doch die angebliche Verbrüderung mit dem Feind alarmiert die verschiedenen Heeresleitungen...

Dem internationalen Werk ist es durchaus anzusehen, dass hier ein großer Aufwand betrieben wurde, um diese rührige Geschichte nach wahren Begebenheiten zu inszenieren. Doch die Inszenierung kann der Geschichte kaum Brisanz abgewinnen und als Antikriegsfilm à la "Im Westen nichts Neues" oder "Wege zum Ruhm" funktioniert er auch nicht wirklich. Hinzu kommen die oberpeinlichen Auftritte von Benno Fürmann und Diane Krüger als professionelle Sänger. Hier sieht man jeder Sehne an, dass sie nicht selbst singen. Was bleibt: ein konventionelles Werk mit europäischer Starbesetzung und peinlichen Szenen.

Foto: Senator

Darsteller
Auch auf der Leinwand präsent: Benno Fürmann (hier als Sven Stanislawski in "Heil").
Benno Fürmann
Lesermeinung
Längst über die Grenzen Deutschlands bekannt: Daniel Brühl
Daniel Brühl
Lesermeinung
Dany Boon in "Auf der anderen Seite des Bettes"
Dany Boon
Lesermeinung
Für ihre Rolle in Fatih Akins "Aus dem Nichts" erhielt Diane Kruger den Darstellerpreis der 70. Filmfestspiele von Cannes.
Diane Kruger
Lesermeinung
Ein Typ, der seinen Charme einzusetzen weiß: Guillaume Canet
Guillaume Canet
Lesermeinung
Ian Richardson
Lesermeinung
Michel Serrault
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Cop Secret
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Black Phone
Horrorfilm • 2022
prisma-Redaktion
Elvis
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die Geschichte der Menschheit – leicht gekürzt
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Massive Talent
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lightyear
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
France
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Mit Herz und Hund
Drama • 2020
prisma-Redaktion
"Jurassic World: Ein neues Zeitalter"
Action, Abenteuer, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Der schlimmste Mensch der Welt
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Der kleine Nick auf Schatzsuche
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
The Outfit
Krimi • 2022
prisma-Redaktion
Immenhof – Das große Versprechen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die Täuschung
Kriegsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Top Gun: Maverick
Action • 2022
prisma-Redaktion
Stasikomödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Dog
Drama • 2022
prisma-Redaktion
I am Zlatan
Biografie • 2021
prisma-Redaktion
Firestarter
Fantasythriller • 2022
prisma-Redaktion
Blutsauger
Historie • 2022
prisma-Redaktion
Meine schrecklich verwöhnte Familie
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Die Biene Maja – Das geheime Königreich
Animationsfilm • 2021
prisma-Redaktion
Liftoff – Mit Dir zum Mars
Liebeskomödie • 2022
prisma-Redaktion
Doctor Strange in the Multiverse of Madness
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Everything Everywhere All at Once
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Paul (Frederick Lau) muss sich nach Julias Tod alleine um die gemeinsame Tochter (Romy Shroeder) kümmern, während die immer weiter in eine Fantasiewelt abdriftet.
Wolke unterm Dach
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Downton Abbey II: Eine neue Ära
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die wundersame Welt des Louis Wain
Drama • 2021
prisma-Redaktion
The Lost City – Das Geheimnis der verlorenen Stadt
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion
The Northman
Actionfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS