Michael Gwisdek

Preisgekrönter Charakterkopf: Michael Gwisdek. Vergrößern
Preisgekrönter Charakterkopf: Michael Gwisdek.
Fotoquelle: LaCameraChiara/shutterstock.com
Michael Gwisdek
Geboren: 14.01.1942 in Berlin, Deutschland
Sternzeichen: Steinbock

Michael Gwisdek gehört zu den renommiertesten Schauspielern des zeitgenössischen deutschen Films, er spielte bereits in über 70 Filmen. Seinen größten Erfolg feierte er bislang mit der Rolle eines Geschäftsmannes, der sich eines obdachlosen Jungen annimmt, in Andreas Dresens "Nachtgestalten". Diese schauspielerische Leistung brachte ihm 1999 bei der Berlinale einen Silbernen Bären als bester Hauptdarsteller ein. 2000 wurde Michael Gwisdek zusätzlich mit dem Ernst Lubitsch-Preis ausgezeichnet, 2008 erhielt er den Deutschen Fernsehpreis als bester Nebendarsteller für seine Rolle in "Das Wunder von Berlin", 2013 folgte erneut die "Lola" als bester Nebendarsteller für seine Rolle in "Oh Boy" (2012).

Gwisdek absolvierte zunächst eine Ausbildung als Gebrauchsgrafiker und arbeitete als Plakatmaler und Dekorateur, bevor er zur Bühne ging. Seine Karriere begann mit einem Fernstudium für Regie am Leipziger Theaterinstitut. Nach Anstellungen an verschiedenen DDR-Theatern (Chemnitz, Berliner Volksbühne und Deutsches Theater) war er 1968 erstmals auf der Leinwand zu sehen - in einer Nebenrolle alsCowboy in dem Defa-Indianerfilm "Spur des Falken". Als einer der wenigen DDR-Schauspieler durfte Gwisdek bereits in den Siebziger- und Achtzigerjahren auch in Filmen westdeutscher Regisseure mitwirken. So spielte er etwa 1984 in Hark Bohms "Der Fall Bachmeier - Keine Zeit für Tränen" (Darstellerpreis des Internationalen Filmfestivals Chicago), in Bernhard Wickies "Sansibar oder Der letzte Grund" (1987), und erneut unter der Regie von Bohm in "Herzlich willkommen" (1990).

Bereits 1988 gab Michael Gwisdek mit "Treffen in Travers" sein Debüt als Filmregisseur. Der Film verhalf ihm auf Anhieb zu internationalem Renommee. Seitdem arbeitet Michael Gwisdek sowohl vor als auch hinter der Kamera.

Weitere Filme mit Michael Gwsidek:

  • Die Siebzigerjahre: "Hostess" (1975), "Schach von Wuthenow" (1977)
  • Die Achtzigerjahre: "Dein unbekannter Bruder" (1981), "Olle Henry" (1982), "Die Hälfte des Lebens" (1984), "Der kleine Staatsanwalt" (1986), "Merkwürdiges Beispiel einer weiblichen Rache", "Yasemin" (beide 1987), "Die Schauspielerin", "Polizeiruf 110 - Eifersucht" (beide 1988), "Coming out", "Pestalozzis Berg" (beide 1989)
  • Die Neunzigerjahre: "Der Tangospieler" (1990), "Der Verdacht", "Sie und Er", "Die Spur des Bernsteinzimmers" (alle 1991), "Das große Fest" (1992), "Abschied von Agnes" (auch Regie), "Wachtmeister Zumbühl", "Der Kontrolleur" (alle 1994), "Die Tote von Amelang", "Der Mann auf der Bettkante" (beide 1995), "Tatort - Der Phoenix-Deal", "Die vier Spezialisten: Fahrkarte ins Jenseits", "Unter die Haut", "Tatort - Wer nicht schweigt, muss sterben", "Sieben Monde", "Gefährliche Freundin" (alle 1996), "Das Mambospiel" (auch Regie), "Napoleon Fritz", "Die Bubi-Scholz-Story", "Eine Frau nach Maß" (alle 1997), "Tatort - Ein Hauch von Hollywood", "Zerrissene Herzen" (beide 1998), "Der Elefant in meinem Bett", "Zimmer mit Frühstück" (beide 1999)
  • Seit 2000: "Donna Leon - Venezianische Scharade", "Die Unberührbare", "Frau2 sucht HappyEnd", "Eine Hand voll Gras", "Freunde", "Marga Engel schlägt zurück", "Mörderinnen", "Der Bulle von Tölz - Mord im Chor" (alle 2000), "Liebesau - die andere Heimat", "Tatort - Schlaraffenland" (beide 2001), Vaya con dios", "Marga Engel kocht vor Wut", "Bella Block - Tödliche Nähe", "Wer liebt, hat Recht" (alle 2002), "Good Bye, Lenin!", "Das Konto", "Das blaue Wunder" (2003), "Herr Lehmann", "Kleinruppin Forever" (alle 2003), "Kleine Schwester", "Marga Engel gibt nicht auf", "Sterne leuchten auch am Tag" (allee 2004), "Speer und Er", "Almost Heaven", "Ich bin ein Berliner", "Barfuß", "Hölle im Kopf", "Die Luftbrücke - Nur der Himmel war frei" (alle 2005), "Nette Nachbarn küsst man nicht", "Elementarteilchen", "Reine Formsache", "Alma ermittelt - Tango und Tod" (alle 2006), "Tatort - Macht der Angst", "Pornorama oder Die Bekenntnisse der mannstollen Näherin Rita Brauchts" (beide 2007), "Küss mich, wenn es Liebe ist", "Ich will da sein - Jenny Gröllmann", "Der Baader Meinhof Komplex" (alle 2008), "Die Blücherbande", "Hilde", "Hinter Kaifeck", "Männersache", "Mörder kennen keine Grenzen", "Liebe ist Verhandlungssache", "Tatort - Schiffe versenken" (alle 2009), "Boxhagener Platz"
  • Seit 2010: "Donna Leon - Lasset die Kinder zu mir kommen", "Vater Morgana", "Schicksalsjahre", "Das Lied in mir", "Visus - Expedition Arche Noah" (alle 2010), "Schmidt & Schwarz" (2011), "Anleitung zum Unglücklichsein", "Die Abenteuer des Huck Finn", "Jesus liebt mich" (alle 2012), "Hai-Alarm am Müggelsee", "Vijay und ich - Meine Frau geht fremd mit mir" (beide 2013), "Miss Sixty", "Die letzten Millionen", "Altersglühen - Speed Dating für Senioren", "Alle unter eine Tanne" (alle 2014), "Eins ist nicht von dir", "Nachthelle" (beide 2015).

Außerdem hatte er Gastauftritte in Krimi-Serien wie "Derrick" (1992), "Der letzte Zeuge" (1999) und "Ein Fall für zwei" (2001).


Alle Filme mit Michael Gwisdek
TV-Programm
ARD
Maischberger
Talk | 03:40 - 04:58 Uhr
RTL
CSI: Den Tätern auf der Spur
Serie | 03:50 - 04:40 Uhr
ProSieben
Malcolm mittendrin
Serie | 04:20 - 04:40 Uhr
SAT.1
Auf Streife - Berlin
Report | 04:05 - 04:50 Uhr
KabelEins
The Closer
Serie | 04:20 - 05:00 Uhr
RTL II
Autopsie - Mysteriöse Todesfälle
Report | 04:00 - 05:10 Uhr
RTLplus
Staatsanwalt Posch ermittelt
Report | 04:05 - 04:45 Uhr
arte
28 Minuten
Kultur | 03:55 - 04:45 Uhr
WDR
Lokalzeit Ruhr
Report | 03:55 - 04:25 Uhr
3sat
Wilde Inseln
Natur+Reisen | 03:45 - 04:25 Uhr
NDR
Hamburg Journal
Report | 04:15 - 04:45 Uhr
MDR
MDR SACHSENSPIEGEL
Report | 04:15 - 04:45 Uhr
HR
MEX. das marktmagazin
Report | 03:45 - 04:30 Uhr
SWR
Das geheime Leben der Hunde
Natur+Reisen | 04:00 - 04:45 Uhr
BR
Space Night
Report | 04:15 - 05:20 Uhr
Sport1
SPORT CLIPS
Unterhaltung | 04:20 - 04:25 Uhr
Eurosport
Ski Alpin
Sport | 03:25 - 04:30 Uhr
DMAX
Dealers - Wer bekommt den Zuschlag?
Report | 03:45 - 04:40 Uhr
ARD
TV-TippsEurovision Song Contest 2018
Unterhaltung | 20:15 - 22:00 Uhr
ZDF
GOLDENE KAMERA
Unterhaltung | 20:15 - 22:45 Uhr
RTL
Der Lehrer
Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
VOX
TV-TippsDas Bourne Vermächtnis
Spielfilm | 20:15 - 22:55 Uhr
ProSieben
Germany's next Topmodel - by Heidi Klum
Unterhaltung | 20:15 - 23:00 Uhr
SAT.1
Criminal Minds
Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
KabelEins
Nicht auflegen!
Spielfilm | 20:15 - 22:00 Uhr
arte
Occupied - Die Besatzung 2
Serie | 20:15 - 21:00 Uhr
WDR
Tatort
Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
3sat
TV-TippsADHS - ein Leben lang
Gesundheit | 20:15 - 21:00 Uhr
NDR
Der Bismarck-Archipel
Natur+Reisen | 20:15 - 21:00 Uhr
MDR
Lebensretter
Report | 20:15 - 21:00 Uhr
HR
Alles Wissen
Report | 20:15 - 21:00 Uhr
SWR
zur Sache Rheinland-Pfalz!
Report | 20:15 - 21:00 Uhr
BR
quer
Report | 20:15 - 21:00 Uhr
Sport1
Fußball Live - UEFA Europa League
Sport | 21:00 - 23:00 Uhr
Eurosport
zwanzig18 - Die Olympia Show
Unterhaltung | 20:15 - 22:15 Uhr
DMAX
Die Schatzsucher - Goldrausch in Alaska
Report | 20:15 - 21:15 Uhr
ARD
TV-TippsEurovision Song Contest 2018
Unterhaltung | 20:15 - 22:00 Uhr
VOX
TV-TippsDas Bourne Vermächtnis
Spielfilm | 20:15 - 22:55 Uhr
3sat
TV-TippsADHS - ein Leben lang
Gesundheit | 20:15 - 21:00 Uhr
3sat
TV-TippsJack
Spielfilm | 22:25 - 00:00 Uhr
HR
TV-TippsHåkan Nesser: Münsters Fall
Spielfilm | 23:35 - 01:00 Uhr
Servus TV
TV-TippsEine Leiche zum Dessert
Spielfilm | 20:15 - 22:05 Uhr
RBB
TV-TippsDer große Crash - Margin Call
Spielfilm | 22:45 - 00:25 Uhr
Aktueller Titel