Hark Bohm

Prof. Hark Bohm
Lesermeinung
Geboren
18.05.1939 in Hamburg, Deutschland
Alter
84 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Hark Bohm studierte in Hamburg, Berlin und Lausanne Jura, wandte sich jedoch nach seinem Staatsexamen (1966) sowie praktischer Erfahrung in Referendariatstätigkeiten bereits 1969 seiner Leidenschaft - dem Filmemachen - zu. Bereits im selben Jahr übernahm er erste Rollen als Schauspieler und wirkte später in vielen Fassbinder-Filmen mit. So etwa in "Der amerikanische Soldat" (1970), "Händler der vier Jahreszeiten" (1972), "Angst essen Seele auf" (1973), "Despair - Eine Reise ins Licht" (1977), "Die Ehe der Maria Braun" (1978), "Die dritte Generation" (1979), "Lili Marleen", "Berlin Alexanderplatz" (beide 1980) und "Lola" (1981).

1970/71 inszenierte Hark Bohm einige Kurzfilme, bevor er 1972 seinen ersten preisgekrönten Spielfilm "Tschetan, der Indianerjunge" (Buch und Regie) mit seinem Bruder Marquard in der Hauptrolle realisierte. Darauf folgte 1973 "Ich kann auch 'ne Arche bauen" (Regie), "Wir pfeifen auf den Gurkenkönig" (1974/75, Buch und Regie) und "Nordsee ist Mordsee" (1975, Buch und Regie). Hier spielte auch sein späterer Adoptivsohn Uwe Bohm neben seinem Pflegesohn Dschingis Bowakow. 1977 entstand "Moritz, lieber Moritz" (Buch und Regie), danach "Im Herzen des Hurrikans" (1980, Buch und Regie), "Der Fall Bachmeier - Keine Zeit für Tränen" (Buch und Regie), "Wie ein freier Vogel" (1985, Buch und Regie), "Der kleine Staatsanwalt" (1986, Buch, Regie und Darsteller), "Yasemin" (1988, Buch und Regie, Bundesfilmpreis in Gold)," Herzlich willkommen" (1989, Buch nach dem Roman von Walter Kempowski und Regie), "Für immer und immer" (1995, Buch und Regie).

1992 konzipierte Hark Bohm und führte Regie des Werbefilms "Postleitzahlen". Neben seiner Filmarbeit engagierte er sich u.a. als Mitbegründer des Hamburger Filmbüros (1979), auf seine Initiative hin wurde das Filmfest Hamburg ins Leben gerufen (1979), zusammen mit Jürgen Flimm etablierte er in Hamburg einen Studiengang Film- bzw. Theaterregie (1985), erstellte die Konzeption sowie den Aufbau des Filmstudiums an der Universität Hamburg (1989-1992), das er seither leitet. 1992 wurde er in die Europäische Filmakademie gewählt und ist seit 1998 Mitglied der Akademie der Freien Künste. 1999/2000 verwirklichte Hark Bohm das TV-Projekt "Vera Brühne", das er für die Constantin Film inszenierte.

Weitere Filme mit Hark Bohm: "Rote Sonne", "Die Revolte" (beide 1969), "Angst vor der Angst" (1975), "Bomber & Paganini" (1976), "Der kleine Godard" (1978), "Panische Zeiten" (1979), "Endstation Freiheit" (1980), "Paradigma", "Nicht nichts ohne dich" (1985), "Das Spinnennetz" (1986), "Ossegg oder Die Wahrheit über Hänsel und Gretel", "Das Rätsel der Sandbank", "Das andere Leben" (alle 1987), "Beim nächsten Mann wird alles anders" (1988), "Schtonk", "Mit tödlicher Sicherheit", "Das Versprechen" (alle 1991), "Justiz" (1993), "Das Versprechen" (1994), "Underground" (1995), "Knockin' On Heaven's Door", "Gespräch mit dem Biest" (beide 1996), "Härtetest", "Der Hauptmann von Köpenick", "Das Hochzeitsgeschenk" (alle 1997), "Tatort - Bildersturm", "Letzter Atem" (beide 1998), "Ne Günstige Gelegenheit", "Ich wünsch dir Liebe" (beide 1999), "Invincible" (2001), "Islandfalken", "Blond: Eva Blond! - Das Buch der Beleidigungen" (beide 2002), "Das verräterische Collier" (2003), "Sportsmann des Jahrhunderts" (2005), "True North" (2006), "Underdogs", "Was, wenn der Tod uns scheidet?" (beide 2007), "Gegenschuss - Aufbruch der Filmemacher", "Die Jagd nach dem Schatz der Nibelungen" (beide 2008), "Familiengeheimnisse - Liebe, Schuld und Tod" (2010).

Filme mit Hark Bohm

2019
Im "Goldenen Handschuh" versäuft der Serienmörder Fritz Honka (Jonas Dassler) seinen kargen Lohn.
Der Goldene Handschuh
Horror
2015
Fassbinder
Dokumentation
2013
Roland Klick am Set von "Deadlock"
Roland Klick - The Heart is a Hungry Hunter
Spielfilm
2011
Wer wenn nicht wir
Drama
2011
Kissenschlacht
Komödie
2010
Die uneheliche Tochter im Arm: Hardy Krüger und
Dennenesch Zoudé
Familiengeheimnisse - Liebe, Schuld und Tod
Melodram
2008
Leo und Marie - Eine Weihnachtsliebe
Komödie
2008
Gegenschuss - Aufbruch der Filmemacher
Dokumentarfilm
2008
Die Jagd nach dem Schatz der Nibelungen
Abenteuerfilm
2008
Der Architekt
Drama
2007
Was, wenn der Tod uns scheidet?
Tragikomödie
2007
Was soll ich mit dem Köter? Thomas Sarbacher und
sein Schützling
Underdogs
Tragikomödie
2007
Die Todesautomatik
Politdrama
2006
True North
Drama
2006
Einsfestival DER LETZTE FANG, Dokumentarfilm von Markus CM Schmidt, am Mittwoch (10.09.14) um 22:15 Uhr.  Immer öfter bleiben Rogers (l) Netze leer.
Der letzte Fang
Spielfilm
2005
Jochum ten Haaf braucht als Taeke Sitzfleisch
Sportsmann des Jahrhunderts
Tragikomödie
2003
Das verräterische Collier
Melodram
2001
Invincible
Drama
1999
Ne Günstige Gelegenheit
Komödie
1999
Ich wünsch dir Liebe
Komödie
1998
Die Kommissare vernehmen Anne Klee (Sabine Vitua)
Tatort
Krimi
1998
Letzter Atem
Melodram
1997
Du musst erst einen Test machen! Lisa Martinek und 
Janek Rieke
Härtetest
Komödie
1997
Der Hauptmann von Köpenick
Komödie
1996
Jan Josef Liefers lässt es sich so richtig gut gehen
Knockin' On Heaven's Door
Roadmovie
1996
Gespräch mit dem Biest
Farce
1995
Underground
Politgroteske
1994
Ich weiß, ich habe versprochen, nie wieder in die 
Kanalisation zu steigen! Meret Becker macht's 
trotzdem
Das Versprechen
Politdrama
1992
Der Tod lauert in Kairo
Abenteuerfilm
1988
Schau einmal hin, da kommt der nächste Mann! Antje 
Schmidt (l.) und Billie Zöckler  
Beim nächsten Mann wird alles anders
Komödie
1986
Man sieht doch wohl, dass unser Budget klein ist, oder? Die Filmcrew bei den Dreharbeiten
Der kleine Staatsanwalt
Tragikomödie
1986
Mir geht' schon wieder besser: Ulrich
Mühe mit Elisabeth Endriss
Das Spinnennetz
Literaturverfilmung
1981
Lola
Gesellschaftssatire
1980
Hanna Schygulla glänzt in der Rolle der Lili Marleen
Lili Marleen
Drama
1980
Endstation Freiheit
Sozialdrama
1980
Berlin Alexanderplatz
Literaturverfilmung
1979
Die dritte Generation
Komödie
1978
Ich bin soweit, und du? Hanna Schygulla als Maria
Braun
Die Ehe der Maria Braun
Drama
1977
War wohl nichts mit dem perfekten Verbrechen! Dirk
Bogarde (M.) als Hermann
Despair - Eine Reise ins Licht
Drama
1976
Bomber & Paganini
Gaunerkomödie
1975
Angst vor der Angst
Psychodrama
1974
Effi Briest
Melodram
1972
Händler der vier Jahreszeiten
Tragikomödie
1970
Der amerikanische Soldat
Drama
1969
Die Revolte
Politdrama

BELIEBTE STARS

Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Auch auf der Bühne ein Großer: Samuel Finzi.
Samuel Finzi
Lesermeinung
Götz George in seiner Erfolgsrolle als TV-Kommissar Schimanski.
Götz George
Lesermeinung
Tanja Wedhorn
Tanja Wedhorn
Lesermeinung
"Kung-Fu-Macher" mit Weltkarriere: Jacki Chan
Jackie Chan
Lesermeinung
Erol Sander wurde in Istanbul geboren und lebte zeitweise in Frankreich.
Erol Sander
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Das könnte eine Spur sein! Robert Atzorn (r.) mit Tilo Prückner
Tilo Prückner
Lesermeinung
In Film und Fernsehen erfolgreich: Gabriel Byrne
Gabriel Byrne
Lesermeinung
Preisgekrönter Charakterkopf: Michael Gwisdek.
Michael Gwisdek
Lesermeinung
Schauspieler und "Tatort"-Star Axel Prahl.
Axel Prahl
Lesermeinung
Der Mann mit dem Schnauzbart: Tom Selleck.
Tom Selleck
Lesermeinung
Ich baller genauso gerne wie Sabata! Yul Brynner 
als Indio Black
Yul Brynner
Lesermeinung
Wurde als "Dreizehn" in "Dr. House" bekannt: Olivia Wilde.
Olivia Wilde
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN