Irm Hermann in "Händler der vier Jahreszeiten"
Fotoquelle: Filmverlag d. Autoren

Irm Hermann

Irmgard Hermann
Lesermeinung
Geboren
04.10.1942 in München, Deutschland
Gestorben
26.05.2020 in 
Sternzeichen
Biografie

Ihre Filme unter der Regie des viel zu früh verstorbenen Regisseurs Rainer Werner Fassbinder machten sie bekannt: Irm Hermann. Zunächst absolvierte die Münchnerin eine Lehre als Verlagskauffrau, bevor sie 1966 die Bekanntschaft von Fassbinder machte, in dessen Kurzfilm "Der Stadtstreicher" sie ungenannt mitspielte. Fortan gehörte sie zum engsten Kreis um Fassbinder und spielte in nahezu allen Filmen und Theater-Produktionen des Regisseurs mit. Nach der Rolle der Desiree in Jean-Marie Straubs Kurzfilm "Der Bräutigam, die Komödiantin und der Zuhälter" (1968) stand sie 1969 erneut ungenannt als Sonnenbrillenverkäuferin in dem Drama "Liebe ist kälter als der Tod" vor Fassbinders Kamera.

Nun ging es Schlag auf Schlag, von Ende der Sechziger- bis Ende der Siebzigerjahre war Irm Hermann auf dem Höhepunkt ihrer Karriere, sie spielte mitunter große Rollen in Fassbinders "Katzelmacher", in "Götter der Pest", "Warum läuft Herr R. Amok?" (alle 1969), in dem Drama "Der amerikanische Soldat" und in "Pioniere in Ingolstadt" (beide 1970), in "Händler der vier Jahreszeiten" (1972, Deutscher Filmpreis für Hermann), in "Die bitteren Tränen der Petra von Kant" (1972), in "Wildwechsel" (1973), sie verkörperte die Irmgard Erlkönig in der sechsteiligen TV-Serie "Acht Stunden sind kein Tag" (1972), man sah sie in "Nora Helmer", "Angst essen Seele auf" (beide 1973), in "Effi Briest" (1974), in der Tragikomödie "Faustrecht der Freiheit", in dem Drama "Mutter Küsters' Fahrt zum Himmel" (1975), in dem Psychodrama "Angst vor der Angst" (1975) sowie in "Berlin Alexanderplatz" und "Lili Marleen" (beide 1980).

Bereits 1975 war Irm Hermann von München nach Berlin gezogen. Als vielbeschäftigte Schauspielerin im Theater, Film und Fernsehen arbeitete sie seitdem mit Regisseuren wie Percy Adlon (1983 Deutscher Filmpreis für "Fünf letzte Tage"), Werner Herzog ("Woyzeck"), Ulrike Ottinger ("Johanna D'Arc of Mongolia"), Christoph Schlingensief (u.a. "Die 120 Tage von Bottrop"), Peter Timm ("Mein Bruder ist ein Hund") und Hans W. Geissendörfer ("Der Zauberberg", "Ediths Tagebuch"). Dabei erwies sich Irm Hermann als vielseitig. So trat sie auch in komischen Rollen an der Seite von Loriot ("Pappa ante portas", Hape Kerkeling ("Willi und die Windzors", "Die Oma ist tot") und Gerhard Polt ("Germanikus") auf.

Weitere Filme mit Irm Hermann: "Die Revolte" (1969), "Baal" (1970), "Die Zärtlichkeit der Wölfe", "Ein unheimlich starker Abgang" (beide 1973), "Schatten der Engel", "Der Sternsteinhof" (beide 1975), "Frauen in New York" (1977), "Endstation Freiheit", "Bananen-Paul" (beide 1980), "Die Schaukel" (1983), "Das Totenreich", "Marie Ward - Zwischen Galgen und Glorie" (beide 1985), "Tatort - Leiche im Keller", "Das Spinnennetz" (beide 1986), "z.B. ... Otto Spalt", "Europa und der zweite Apfel", "Wallers letzter Gang" (alle 1988), "Tatort - Schmutzarbeit" (1989), "Lippels Traum", "Letztes aus der DaDaeR" (beide 1990), "Grüß Gott, Genosse" (1993), "Hades", "Deutschlandlied" (beide 1994), "Der Gletscherclan" (Soap), "Victory", "Die Tote von Amelung", "Babuschka" (alle 1995), "Polizeiruf 110 - Über den Tod hinaus", "Gnadenlos - Zur Prostitution gezwungen", "Ein starkes Team - Mörderisches Wiedersehen", "Ein starkes Team - Eins zu eins" (alle 1996), "Zum Sterben schön", "Walli, die Eisfrau", "Polizeiruf 110 - Live in den Tod", "Die Verbrechen des Professor Capellari - Still ruht der See" (alle 1997), "Sturmzeit", "Männer und andere Katastrophen", "Gefährliche Hochzeit", "Die Verbrechen des Professor Capellari - Tod eines Königs", "Die Verbrechen des Professor Capellari - Brennende Herzen" (alle 1998), "Paradiso - Sieben Tage mit sieben Frauen", "Die Verbrechen des Professor Capellari - In eigener Sache", "Die Verbrechen des Professor Capellari - Das Traumhaus" (alle 1999), "Gnadenlose Bräute" (2000), "Die Affäre Semmeling" (2001), "Ten Minutes Older - The Cello" (2002), "Die Novizin", "Freakstars 3000" (beide 2003), "Verführung in 6 Gängen", "In einem anderen Leben" (2004), "Ein starkes Team - Erbarmungslos", "Herzlichen Glückwunsch", "Die letzte Schlacht" (beide 2005), "Der Mann von der Botschaft" (2006), "Trust.Wohltat", "Reine Geschmacksache", "Fjorde der Sehnsucht" (alle 2007), "Schokolade für den Chef", "10 Sekunden", "Anonyma - Eine Frau in Berlin" (alle 2008), "Tatort - Gesang der toten Dinge", "Krauses Kur" (beide 2009), "PlayOff" (2011), "Lotta & die großen Erwartungen", "Vatertage - Opa über Nacht", "Die Libelle und das Nashorn" (alle 2012), "Die Erfindung der Liebe" (2013).

Filme mit Irm Hermann
1965
Öd' ist es hier! Christoph Roser
Der Stadtstreicher
Kurzfilm
1969
Die Revolte
Politdrama
1969
Das Leben ist öde! Harry Baer als Franz Walsch
Götter der Pest
Kriminalfilm
1969
Katzelmacher
Drama
1969
Liebe ist kälter als der Tod
Drama
1969
Ich glaub', ich drehe durch! Kurt Raab
Warum läuft Herr R. Amok?
Drama
1970
Baal
Drama
1970
Der amerikanische Soldat
Drama
1970
Pioniere in Ingolstadt
Theaterfilm
1972
Die bitteren Tränen der Petra von Kant
Drama
1972
Händler der vier Jahreszeiten
Tragikomödie
1973
Lass' die Leute doch reden! Brigitte Mira und ihr
Schatz, El Hedi Ben Salem
Angst essen Seele auf
Gesellschaftsdrama
1973
Die Zärtlichkeit der Wölfe
Thriller
1974
Effi Briest
Melodram
1974
Rainer Werner Fassbinder (mit Christiane Maybach)
in der Rolle des Franz Biberkopf
Faustrecht der Freiheit
Tragikomödie
1975
Angst vor der Angst
Psychodrama
1975
Der Sternsteinhof
Heimatfilm
1975
Mutter Küsters' Fahrt zum Himmel
Drama
1975
Der Geruch der Unterwäsche muß einen ja umhauen! 
Rainer Werner Fassbinder  
Schatten der Engel
Drama
1977
Frauen in New York
Fernsehspiel
1979
Woyzeck
Drama
1980
Berlin Alexanderplatz
Literaturverfilmung
1980
Endstation Freiheit
Sozialdrama
1980
Hanna Schygulla glänzt in der Rolle der Lili Marleen
Lili Marleen
Drama
1981
Küss die Hand, Madame - Christoph Eichhorn und
Marie-France Pisier
Der Zauberberg
Literaturverfilmung
1983
Die Schaukel
Familienchronik
1983
Ediths Tagebuch
Melodram
1986
Mir geht' schon wieder besser: Ulrich
Mühe mit Elisabeth Endriss
Das Spinnennetz
Literaturverfilmung
1986
Tatort
Krimi
1988
Johanna d'Arc of Mongolia
Dokumentarspielfilm
1988
Wallers letzter Gang
Drama
1988
z.B. ... Otto Spalt
Satire
1990
Das deutsche Kettensägenmassaker
Komödie
1990
Lippels Traum
Abenteuerfilm
1990
Lothar Frohwein: nur eine von vielen Rollen, in
die Loriot schlüpft
Pappa ante portas
Komödie
1993
Grüß Gott, Genosse
Komödie
1994
Deutschlandlied
Fernsehfilm
1995
Die Tote von Amelung
Kriminalfilm
1995
Victory
Abenteuerfilm
1996
Ein starkes Team
Krimi
1996
Polizeiruf 110
Krimi
1996
Willi und die Windzors
Satire
1997
Die 120 Tage von Bottrop
Komödie
1997
Die Oma ist tot
Komödie
1997
Die Verbrechen des Professor Capellari - Still ruht der See
Kriminalfilm
1997
Polizeiruf 110
Krimi
1997
Keine Angst, alles wird gut! Michael May (l.)
beruhigt Amalie Bizer
Zum Sterben schön
Komödie
1998
Die Verbrechen des Professor Capellari - Tod eines Königs
Kriminalfilm
1998
Willst du meine Scheinfrau werden? Heikko 
Deutschmann und Ann-Kathrin Kramer  
Gefährliche Hochzeit
Fernsehfilm
1998
Männer und andere Katastrophen
Tragikomödie
1998
Ich scheine etwas falsch gemacht zu haben! Ben Becker (mit Jeanette Hain) nachdenklich
Sturmzeit
Literaturverfilmung
1999
Die Verbrechen des Professor Capellari - Das Traumhaus
Krimi
1999
Die Verbrechen des Professor Capellari - In eigener Sache
Krimi
1999
Das Nikotin-Pflaster wirkt nicht! Hanns Zischler 
geht "Luft schnappen"
Paradiso - Sieben Tage mit sieben Frauen
Drama
2000
Ich knack den Fall schon irgendwie! Friedrich von 
Thun als Capellari  
Die Verbrechen des Professor Capellari - Milenas Bücher
Krimi
2000
Die Verbrechen des Professor Capellari - Zerbrechliche Beweise
Krimiserie
2000
Für mich gab's nur noch Fassbinder
Dokumentarfilm
2000
Gnadenlose Bräute
Krimidrama
2001
Bei uns ist immer was los! Robert 
Atzorn, Maja Maranow und Heiner Lauterbach (v.l.)
Die Affäre Semmeling
Gesellschaftssatire
2002
Die Novizin
Melodram
2002
Ten Minutes Older - The Cello
Episodenfiilm
2003
Freakstars 3000
Komödie
2003
Servus, miteinander! Gerhard Polt (l.) mit
hübschem Beiwerk
Germanikus
Komödie
2004
Ich muss hier dringend weg! Sabrina White in Not
In einem anderen Leben
Geschichtsdrama
2004
Mein Bruder ist ein Hund
Kinderfilm
2004
Verführung in 6 Gängen
Familienkomödie
2005
Die letzte Schlacht
Dokudrama
2005
Herzlichen Glückwunsch
Familienkomödie
2005
The African Twintowers
Experimentalfilm
2006
Herbert Neumann (Burghart Klaußner) scheint von
Nana (Marika Giorgobiani) nicht besonders angetan
Der Mann von der Botschaft
Drama
2007
Fjorde der Sehnsucht
Melodram
2007
Reine Geschmacksache
Komödie
2007
Trust.Wohltat
Dokumentarspiel
2008
10 Sekunden
Drama
2008
Anonyma - Eine Frau in Berlin
Drama
2008
Gegenschuss - Aufbruch der Filmemacher
Dokumentarfilm
2008
Schokolade für den Chef
Verwechslungskomödie
2009
Krauses Kur
Familienkomödie
2011
Für immer Frühling
Komödie
2011
Der Spieler und sein Trainer: Danny Huston (l.)
und Max Riemelt
PlayOff
Drama
2012
Die Libelle und das Nashorn
Drama
2012
Lotta & die großen Erwartungen
Komödie
2012
Basti (Sebastian Bezzel, r.) muss sich ans Opa-Sein erst noch gewöhnen.
Vatertage - Opa über Nacht
TV-Film
2012
Vatertage - Opa über Nacht
Komödie
2013
Die Erfindung der Liebe
Komödie
2015
Fassbinder
Dokumentation
2017
Chantal (Jella Haase) hat in "Fack ju Göhte 3" zum ersten Mal einen Freund, außerdem tritt ihre Mutter in Erscheinung.
Fack ju Göhte 3
Komödie

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Alter Hase im Showgeschäft: Toby Jones.
Toby Jones
Lesermeinung
Manuel Hobiger ist einer der Jäger bei "Gefragt - gejagt".
Manuel Hobiger
Lesermeinung
Gibt den Ganoven par excellence: Terrence Howard.
Terrence Howard
Lesermeinung