Protagonisten des Neuen deutschen Films: Hark
Bohm, Rainer Werner Fassbinder, Bernhard Wicki und
"Spiegel"-Gründer Rudolf Augstein (v.l.)

Gegenschuss - Aufbruch der Filmemacher

KINOSTART: 14.02.2008 • Dokumentarfilm • Deutschland (2008) • 120 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Gegenschuss - Aufbruch der Filmemacher
Produktionsdatum
2008
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
120 Minuten

Rainer Werner Fassbinder, Werner Herzog und Wim Wenders. Drei Regisseure, deren Namen für den Aufbruch des westdeutschen Kinos aus der jahrzehntelangen Bedeutungslosigkeit der Nachkriegszeit stehen. Mit Filmen wie "Angst essen Seele auf", "Jeder für sich und Gott gegen alle" oder "Im Lauf der Zeit" begann ab 1970 eine Blütezeit des deutschen Films, die weltweit Aufsehen erregte. Zum ersten Mal seit der goldenen Ära des Expressionismus in den 1920er Jahren gab es wieder deutsche Filmemacher, deren Arbeiten international Beachtung und Anerkennung fanden. Maßgeblich mitverantwortlich für diesen Aufbruch war der Filmverlag der Autoren – eine Produktions- und Verleihgenossenschaft, die im April 1971 von 13 Filmemachern in München gegründet wurde ...

Das Filemacher-Duo Dominik Wessely und Rainer Kölmel ("Die Unzerbrechlichen") beschreiben die Aufbruchstimmung unter den deutschen Filmemachern in jenen Jahren und die Gründung des "Filmverlags der Autoren". Innerhalb weniger Jahre wurde aus dem Filmverlag die wichtigste Plattform einer ganzen Generation von deutschen Filmemachern. Heute ist klar: Ohne den Filmverlag der Autoren könnte die Geschichte des neuen deutschen Films nicht geschrieben werden. Mit Zeitzeugnissen, Interviews und Filmausschnitten bietet der Film nicht nur eine Begegnung mit Filmen aus der damaligen Zeit, sondern macht deutlich, wie spannend die Zeit war und welche Bedeutung das Gravitationszentrum "Filmverlag der Autoren" für den Neuen Deutschen Film hatte.

Foto: Kinowelt

Darsteller

Hark Bohm
Lesermeinung
Irm Hermann in "Händler der vier Jahreszeiten"
Irm Hermann
Lesermeinung
Repräsentant des deutschen Autorenfilms: Wim Wenders.
Wim Wenders
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung
Vielfach ausgezeichnete Charakterdarstellerin: Judi Dench.
Judi Dench
Lesermeinung
Zum Bösewicht geboren? Mads Mikkelsen
Mads Mikkelsen
Lesermeinung
Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Heather Graham
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Ulrike Kriener - die Filme, die Karriere und das Leben der Schauspielerin im Porträt.
Ulrike Kriener
Lesermeinung
Elisabeth Lanz im Porträt: Karriere und Leben der österreichischen Schauspielerin.
Elisabeth Lanz
Lesermeinung
Schauspielerin Zoey Deutch.
Zoey Deutch
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Erfolgreicher Exportartikel aus Großbritannien: Jude Law.
Jude Law
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Begann seine Karriere als Krimineller: Danny Trejo.
Danny Trejo
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Golo Euler 2019 beim Deutschen Schauspielpreis.
Golo Euler
Lesermeinung