Die Erfindung der Liebe

KINOSTART: 01.05.2014 • Komödie • Deutschland, Luxemburg (2013) • 103 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Die Erfindung der Liebe
Produktionsdatum
2013
Produktionsland
Deutschland, Luxemburg
Laufzeit
103 Minuten
Regie

Als die junge Schauspielerin Nina plötzlich stirbt, werden die Dreharbeiten zu dem Film, für den sie gerade vor der Kamera stand, gestoppt. Doch dann hat Produzent Norbert die Idee, die Rolle der Verstorbenen mit einer Praktikantin zu besetzen. Während nun der Drehbuchautor verzweifelt versucht, bereits gedrehte Szenen neu zu ordnen und in eine sinnvolle Geschichte einzubinden, setzt die Produktion den Dreh fort. Nicht ohne Schwierigkeiten …

Im Juli 2011 verstarb die Berliner Schauspielerin Maria Kwiatkowsky, die zu jener Zeit gerade für Lola Randls Komödie "Die Erfindung der Liebe" vor der Kamera stand, vollkommen unerwartet. Die Dreharbeiten wurden nach ihrem Tod abgebrochen und mit einem Teil der Besetzung inszenierte Randl zunächst das Drama "Die Libelle und das Nashorn", bis sie sich daran machte, "Die Erfindung der Liebe" zu vollenden. Kurzerhand band Randl des Tod ihrer Hauptdarstellerin, die hier noch einmal in einigen markanten Szenen zu bewundern ist, als Film-im-Film in die Handlung ein. Das wirkt stellenweise spröde, verwirrend und unpassend, da die Zuschauer nie wissen, was nun Realität und was Fiktion ist. Ungewöhnlich sind auch die Statements der Filmbeteiligten - oft vor einem Green Screen -, von denen man nicht weiß, ob sie echt oder gespielt sind. So ist "Die Erfindung der Liebe" ist erster Linie ein nicht immer nachvollziehbares filmisches Experiment auf TV-Niveau, dass mit einigen sehenswerten Szenen einer viel zu jung verstorbenen Schauspielerin aufwartet.

Foto: Coin Film/Govinda Van Maele

Darsteller
Irm Hermann in "Händler der vier Jahreszeiten"
Irm Hermann
Lesermeinung
Luc Feit
Lesermeinung
Der Grandseigneur der deutschen Film- und Fernsehwelt: Mario Adorf
Mario Adorf
Lesermeinung
Auch auf der Bühne ein Großer: Samuel Finzi.
Samuel Finzi
Lesermeinung
Sunnyi Melles
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Resident Evil: Welcome to Raccoon City
Horrorfilm • 2021
prisma-Redaktion
Respect
Musikfilm • 2021
prisma-Redaktion
Encanto
Animationsfilm • 2021
prisma-Redaktion
Eiffel in Love
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Die Addams Family 2
Animationsfilm • 2021
prisma-Redaktion
Ghostbusters: Legacy
Fantasykomödie • 2021
prisma-Redaktion
Last Night In Soho
2021
prisma-Redaktion
Die Rettung der uns bekannten Welt
Drama • 2021
prisma-Redaktion
"Elise und das vergessene Weihnachtsfest" ist perfekte Unterhaltung für alle, die noch an den Zauber von Weihnachten glauben.
Elise und das vergessene Weihnachtsfest
Kinderfilm • 2019
prisma-Redaktion
Bergman Island
Drama • 2021
prisma-Redaktion
The Many Saints of Newark
Kriminalfilm • 2021
prisma-Redaktion
Oscar-Preisträgerin Chloé Zhao ("Nomadland") erzählt im neuen Marvel-Film "Eternals" von gottgleichen Weisen, die unseren Planeten beschützen.
Eternals
Fantasy • 2021
prisma-Redaktion
Contra
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Ron läuft schief
Animationsfilm • 2021
prisma-Redaktion
Cry Macho
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Venom: Let There Be Carnage
Action • 2021
prisma-Redaktion
The French Dispatch
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Halloween Kills
Horrorfilm • 2021
prisma-Redaktion
Résistance – Widerstand
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Supernova
Drama • 2021
prisma-Redaktion
The Last Duel
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Die Pfefferkörner und der Schatz der Tiefsee
Kinderfilm • 2021
Bis an die Grenze
Drama • 2020
Mit "Keine Zeit zu sterben", dem 25. Film der Reihe, verabschiedet sich Daniel Craig von seiner Rolle. Die Dreharbeiten wurden bereits im Oktober 2019 abgeschlossen. Als Folge der Pandemie verzögerte sich der Kinostart jedoch mehrfach.
Keine Zeit zu sterben
Action • 2019
prisma-Redaktion
Dear Evan Hansen
2021
prisma-Redaktion
"Dune" ist bereits die zweite Verfilmung des legendären Science-Fiction-Romans.
Dune
Science-Fiction • 2021
prisma-Redaktion
Mit Shang-Chi steht erstmals ein asiatischer Superheld im Zentrum eines Marvel-Abenteuers.
Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings
Action • 2021
prisma-Redaktion
In vier Episoden erzählt "Doch das Böse gibt es nicht" von der Todesstrafe im Iran.
Doch das Böse gibt es nicht
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Drama trifft Thriller trifft Groteske: "Promising Young Woman" mischt verschiedene Genres zu einem grandiosen Film.
Promising Young Woman
Thriller • 2020
prisma-Redaktion
Für die Fußball-Dokumentation "Nachspiel" begleiteten die Filmemacher Christoph Hübner und Gabriele Voss ihre Protagonisten mehr als 20 Jahre lang.
Nachspiel
Dokumentarfilm • 2019
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS