Servus, miteinander! Gerhard Polt (l.) mit
hübschem Beiwerk
Servus, miteinander! Gerhard Polt (l.) mit
hübschem Beiwerk

Germanikus

KINOSTART: 25.03.2004 • Komödie • Deutschland (2003)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Produktionsdatum
2003
Produktionsland
Deutschland
Kamera
Schnitt

So kann es gehen: Da wird der faule Barde Germanikus im neunten Jahrhundert nach Christus als Sklave nach Rom verschleppt, des angeblichen Kaisermordes angeklagt und schließlich gar höchst selbst zum römischen Kaiser ernannt. Doch als Staatsmann erweist sich der Bajuware nicht gerade sonderlich geschickt...

Nach "Kehraus", "Man spricht deutsh" und "Herr Ober!" ist dies das vierte Kinowerk des Kabarettisten Gerhard Polt, der hier seine Erklärung für den Untergang des Römischen Reiches liefert. Doch das Produkt stand unter keinem guten Stern: Die Produktionsfirma war trotz hoher Kosten und lukrativer Besetzung mit dem Ergebnis mehr als unzufrieden. Bereits vor drei Jahren fertig gestellt, wurde nachsynchronisiert, der Verleih verschoben und Pressevorführungen unter fadenscheinigen Gründen wieder abgesagt. Immerhin: ein paar Lacher gibt es schon, wenn auch fast alles recht zusammengestückelt wirkt.

Foto: Constantin

Darsteller
Anke Engelke war auf der Berlinale für das ARD-Morgenmagazin unterwegs.
Anke Engelke
Lesermeinung
Anette Frier in der Komödie "Schleuderprogramm".
Annette Frier
Lesermeinung
Gerhard Polt
Lesermeinung
Autofahren ist auf Dauer doof! Hilmi Sözer und
Özlem Blume
Hilmi Sözer
Lesermeinung
Irm Hermann in "Händler der vier Jahreszeiten"
Irm Hermann
Lesermeinung
Auch als Hörspiel-Sprecher schon längst eine feste Größe: Rufus Beck (hier bei der Einspielung des SWR Hörspiels "Ulysses").
Rufus Beck
Lesermeinung
Tom Gerhardt
Lesermeinung
Weitere Darsteller
News zu

BELIEBTE STARS