Anette Frier in der Komödie "Schleuderprogramm".
Fotoquelle: ZDF/Christiane Pausch

Annette Frier

Lesermeinung
Geboren
22.01.1974 in Köln, Deutschland
Alter
47 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Annette Frier sorgte 1999 für Schlagzeilen, als sie in der Comedy "Die Wochenshow" die Nachfolge von Anke Engelke antrat. Doch auch schon zuvor setzte die Kölnerin so manches schauspielerisches Glanzlicht - und stellte dabei immer wieder ihre enorme Vielseitigkeit unter Beweis. Nach dem Abitur hatte Annette Frier zunächst drei Jahre klassisches Schauspiel an der Kölner Theaterschule "Der Keller" studiert. Noch während der Ausbildung holte sie die Regisseurin und Schauspielerin Hannelore Hoger ans Schauspielhaus Köln, wo sie in der Inszenierung der "Kleinbürgerhochzeit" mitwirkte.

Annette Frier hatte das Abschlusszeugnis kaum entgegengenommen, als sie auch schon vor der Kamera stand: In der Serie "Hinter Gittern" spielte sie die Vivi Andrascheck. Obwohl die Serie sehr erfolgreich lief, fasste Annette Frier nach über 50 Folgen den Entschluss, sich wieder verstärkt dem Theater zuzuwenden und aus der Serie auszusteigen. Während ihrer Zeit am Kölner "Theater am Bauturm" wurde ProSieben auf sie aufmerksam und verpflichtete sie 1998 für die Comedyreihe "Switch". Annette Friers vorübergehendes Lebensmotto: "Tagsüber Klamauk und abends Klassik." Tatsächlich stand sie am Abend ihrer "Wochenshow"-Premiere - die Sendung wurde aufgezeichnet - schon wieder auf der Bühne des Bauturm-Theaters: in Tennessee Williams' Drama "Endstation Sehnsucht".

Seit 1999 war die gefragte Schauspielerin auch in der Serie "SK-Kölsch" zu sehen. Im selben Jahr erhielt sie zudem ihre erste Auszeichnung: Für ihre Leistung in Henrik Ibsens "Baumeister Solness" gewann sie den Kölner Theaternachwuchspreis "Puck". Im Januar 2001 startete die sechsteilige Comedy-Serie "Einmal Prinz sein", in der Annette Frier neben Heinrich Schafmeister und Jochen Busse zu sehen ist. Danach spielte sie in dem SAT.1-Film "Welcher Mann sagt schon die Wahrheit" (2001) und in dem schwachen Kinofilm "Germanikus" (2003). Am 21. Oktober 2014 wurde Frier beim Deutschen Comedypreis unter anderem für ihre Rolle als "Danni Lowinski" in der gleichnamigen Serie als "Beste Schauspielerin" ausgezeichnet.

Weitere Filme und Serien mit Annette Frier: "Schillerstraße" (2004-2007), "Alarm für Cobra 11 - Einsatz für Team 2" (2005), "Alles außer Sex" (Serie, 2005-2007), "Im Namen der Braut" (2006), "Erdbeereis mit Liebe", "Die Schnüfflerin - Peggy kann's nicht lassen", "Das Traumschiff", "Teufelsbraten" (alle 2007),"Im Spessart sind die Geister los", "Klick ins Herz" (beide 2009), "Lichtblau - Neues Leben Mexiko", "Rumpe & Tuli", "Geister all inclusive", "Achtung Arzt!" (alle 2010), "Danni Lowinski" (TV-Serie, 2010-2012), "I Phone You", "Schleuderprogramm" (beide 2011), "Und weg bist Du", "Online - meine Tochter in Gefahr", "Omamamia" (alle 2012), "Nichts mehr wie vorher" (2013), "Rico, Oskar und das Herzgebreche", "Ich bin dann mal weg" (beide 2015).

BELIEBTE STARS

Schon lange ein Weltstar: Hans Zimmer
Hans Zimmer
Lesermeinung
Schauspieler Cillian Murphy.
Cillian Murphy
Lesermeinung
Nicht nur als Darsteller erfolgreich: Jack Black
Jack Black
Lesermeinung
Schauspieler, Produzent und Regisseur: Til Schweiger.
Til Schweiger
Lesermeinung
Beherrscht die gesamte Spannbreite - von Action bis Schnulze: Josh Lucas.
Josh Lucas
Lesermeinung
Begann seine Karriere als fescher Surfer in der TV-Serie "Gegen den Wind": Ralf Bauer
Ralf Bauer
Lesermeinung
Axel Milberg als "Tatort"-Kommissar Borowski
Axel Milberg
Lesermeinung
Australischer Regie-Star: Baz Luhrmann.
Baz Luhrmann
Lesermeinung
Wurde als Tony Montana, Boss eines lukrativen Drogen-Rings, bekannt: Al Pacino.
Al Pacino
Lesermeinung
Katharina Böhm.
Katharina Böhm
Lesermeinung
Ausdrucksstarker Charakterdarsteller: Tim Seyfi
Tim Seyfi
Lesermeinung
News zu Annette Frier

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Bösewicht oder Ermittler: Iain Glen kann überzeugen
Iain Glen
Lesermeinung
Schauspieler Chris Evans.
Chris Evans
Lesermeinung
Nicht nur als Darsteller erfolgreich: Jack Black
Jack Black
Lesermeinung
Louis Hofmann in der Netflix-Serie "Dark".
Louis Hofmann
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Der gemütliche Dicke mit dem verschmitzten Blick: Ned Beatty
Ned Beatty
Lesermeinung
Schauspieler Paul Giamatti.
Paul Giamatti
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung
Schauspieler Jesse Eisenberg.
Jesse Eisenberg
Lesermeinung
Andrew Lincoln: Dank "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Andrew Lincoln
Lesermeinung
Schauspieler Chris Rock.
Chris Rock
Lesermeinung
Seit "Stargate" ging es aufwärts: Mili Avital
Mili Avital
Lesermeinung
Olivia Coleman
Olivia Colman
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung
Australischer Regie-Star: Baz Luhrmann.
Baz Luhrmann
Lesermeinung
Gibt den Ganoven par excellence: Terrence Howard.
Terrence Howard
Lesermeinung