David Kross

Lesermeinung
Geboren
04.07.1990 in Bargteheide, Schleswig-Holstein, Deutschland
Alter
32 Jahre
Sternzeichen
Biografie
Seine Begeisterung für das Theater entdeckte der 1990 geborene David Kross recht früh. Bereits als 11-Jähriger stand er auf der Schulbühne und auf den Brettern eines Laientheaters in seinem Heimatort Bargteheide. Er überzeugte auf der ganzen Linie - auch eine Casting-Agentur, die ihn entdeckte und vorsprechen ließ. Zwar erhielt er nicht die Rolle, für die er ursprünglich vorsprach, aber kleinere Nebenrollen in der TV-Serie "alphateam - Die Lebensretter im OP", im Fantasy-Streifen "Hilfe, ich bin ein Junge!" (beide 2002) und in der Komödie "Adam und Eva" (2003).

Seinen Durchbruch verdankt er Bernadette Buck, einer Schulkameradin und gleichzeitig Tochter von Detlev Buck, die ihren Vater auf das Ausnahmetalent aufmerksam machte. Der besetzte den Nachwuchsschauspieler für seinen kontrovers diskutieren Filmerfolg "Knallhart" (2006). David Kross entpuppte sich als Idealbesetzung und spielte seine erwachsenen Kollegen "knallhart" an die Wand. Auch seinen nächsten Film "Hände weg von Mississippi" (2007) drehte der scheue Shooting Star unter Detlev Bucks Regie.

Doch trotz der Verlockungen des Show-Business' und den Angeboten aus der Filmbranche, beendete der talentierte Nachwuchsdarsteller erst einmal seine Schullaufbahn und stand nur nebenbei vor der Kamera. Dass David Kross etwas Besonderes ist und eine für sein junges Alter ungewöhnliche Präzision mitbringt, bemerkte auch Regisseur Marco Kreuzpaintner, der ihn für die Hauptrolle in "Krabat" (2008), der Verfilmung des Otfried Preußler-Klassikers, verpflichtete.

International bekannt wurde David Kross mit der Rolle eines Schülers im Nachkriegsdeutschland, der sich in eine wesentlich ältere Straßenbahnschaffnerin verliebt. Die reife, rätselhafte Frau gibt schließlich dem pubertär anmutenden Drängen des Schülers nach, belohnt ihn aber erst mit Sex, nachdem er ihr aus irgendwelchen Büchern vorgelesen hat. Kross' Filmpartnerin in Stephen Daldrys Drama "Der Vorleser" (2008) war keine Geringere als Kate Winslet, die im sechsten Anlauf endlich mit dem begehrten Acadamy Award für die beste weibliche Hauptrolle ausgezeichnet wurde.

Weitere Filme mit David Kross: "Same Same But Different" (2009), "Rio" (Sprecher), "Das Blaue vom Himmel", "Gefährten" (alle 2011), "Die Vermessung der Welt", "Anleitung zum Unglücklichsein", "Into the White" (alle 2012), "Michael Kohlhaas", "Kill Your Darlings", "Angélique" (alle 2013), "Rico, Oskar und die Tieferschatten" (2014).

Foto: Fox

BELIEBTE STARS

Gibt den fiesen Typen mit Bravour: Jack Nicholson.
Jack Nicholson
Lesermeinung
Beeindruckt mit natürlichem Spiel: Julia Brendler
Julia Brendler
Lesermeinung
Schon lange ein Weltstar: Ralph Fiennes
Ralph Fiennes
Lesermeinung
Wenig skandalträchtig: Paul Newman.
Paul Newman
Lesermeinung
John Wayne im Jahr 1968.
John Wayne
Lesermeinung
Schauspieler Wolfgang Stumph, aufgenommen bei der MDR-Talkshow "Riverboat".
Wolfgang Stumph
Lesermeinung
Action-Star aus Deutschland: Antje Traue.
Antje Traue
Lesermeinung
Vielseitig einsetzbar: Alan Rickman.
Alan Rickman
Lesermeinung
Tom Beck in der RTL-Serie "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei".
Tom Beck
Lesermeinung
Tanja Schleiff in im Dortmunder "Tatort - Mein
Revier"
Tanja Schleiff
Lesermeinung
Hervorragender Charakterdarsteller aus Frankreich: Lambert Wilson
Lambert Wilson
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN