Rico, Oskar und die Tieferschatten

KINOSTART: 10.07.2014 • Kinderabenteuer • Deutschland (2014) • 96 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Rico, Oskar und die Tieferschatten
Produktionsdatum
2014
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
96 Minuten

Rico ist ein zehnjähriger Junge aus Berlin, der sich selbst als minderbegabt bezeichnet. Das heißt, dass er nicht gerade sonderlich helle und häufig auf Hilfe - besonders von seiner alleinerziehenden Mutter - angewiesen ist. Das allerdings ändert sich, als er den hochbegabten, zwei Jahre jüngeren Oskar kennenlernt. Tatsächlich werden aus den beiden Außenseiters schnell beste Freunde. Gemeinsam wollen sie herausfinden, wer sich hinter dem mysteriösen "Mister 2000" verbirgt. Der nämlich entführt Kinder und lässt diese für 2000 Euro Lösegeld wieder frei. Als dann eines Tages Oskar nicht wie verabredet erscheint, ahnt Rico Schlimmes. So muss er allen Mut zusammennehmen, um seinen Freund aus den Fängen des Entführers zu befreien ...

Basierend auf der "Rico"-Kinderbuchreihe von Andreas Steinhöfel inszenierte Regisseurin Neele Leana Vollmar ("Maria, ihm schmeckt's nicht!") einen nicht durchgängig stimmigen Kinderfilm, denn allzu oft müssen die Kinderdarsteller gestelzt wirkende Sätze aufsagen und nicht wirklich kindgerecht handeln. Der naive Grundtenor der Geschichte kommt allerdings Vor- und Grundschulkindern durchaus entgegen, zumal die Protagonisten trotz ihrer Macken durchaus ernst genommen werden. Für das erwachsene Begleitpersonal stellt sich ob er allzu durchschaubaren Kriminalhaltung und vieler unglaubwürdiger Wendungen allerdings schnell Langeweile ein.

Foto: Fox

Darsteller
Anke Engelke war auf der Berlinale für das ARD-Morgenmagazin unterwegs.
Anke Engelke
Lesermeinung
Axel Prahl als Münsteraner "Tatort"-Ermittler
Axel Prahl
Lesermeinung
David Kross
Lesermeinung
Überzeugte als Udo Jürgens in "Der Mann mit dem Fagott": David Rott.
David Rott
Lesermeinung
Ronald Zehrfeld in "Das unsichtbare Mädchen".
Ronald Zehrfeld
Lesermeinung
Milan Peschel
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS

Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Bekannt durch ihre Dauerrolle als Teresa Lisbon in "The Mentalist": Robin Tunney.
Robin Tunney
Lesermeinung
Bekannt wie ein bunter Hund: Eddie Murphy.
Eddie Murphy
Lesermeinung
Prangert gesellschaftliche Missstände an: Ken Loach
Ken Loach
Lesermeinung
Autofahren ist auf Dauer doof! Hilmi Sözer und
Özlem Blume
Hilmi Sözer
Lesermeinung
Sir Roger Moore wurde mit seiner Rolle als britischer Geheimagent James Bond zum Weltstar.
Roger Moore
Lesermeinung
Katrin Sass als feste Größe in den ARD-Usedom-Krimis.
Katrin Sass
Lesermeinung
Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung
Preisgekrönter Charakterkopf: Michael Gwisdek.
Michael Gwisdek
Lesermeinung