Marc Hosemann

Marc Hosemann
Geboren: 20.08.1970 in Hamburg, Deutschland

Vom Postboten zum Schauspieler: Marc Hosemann arbeitete nach seinem Schulabschluss zunächst als Postbote, bevor er von 1993 bis 1996 die Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Hamburg besuchte und eine Ausbildung an der École international de Thèatre Jacques Lecoq in Paris absolvierte. Zu dieser Zeit spielt er erste kleine Filmrollen, etwa in Janek Riekes Kurzfilmen "Die hirnlose Frau" (1994) und "Neulich am Deich" (1995).

Seit Mitte der Neunziger steht Hosemann jedoch regelmäßig vor der Kamera. So hatte er etwa eine kleine Rolle in Oliver Hirschbiegels Kriminalfilm "Trickser" (1996), man sah ihn an der Seite von Dieter Pfaff in dem Krimi "Sperling und der gefallene Engel" (1996), in Anno Sauls Beziehungskomödie "Zur Zeit zu zweit" (1997) stand er mit Natalia Wörner und Felix Eitner vor der Kamera, und der oben schon erwähnte Schauspieler und Regisseur Janek Rieke besetzte Hosemann in seinem Langfilmdebüt "Härtetest" (1997) als Türsteher.

Einen aufdringlichen Typen im Restaurant spielte er 1997 in Michael Hofmanns Liebeskomödie "Der Strand von Trouville" an der Seite von Boris Aljinovic und Antje Westermann, Detlev Buck holte ihn für seine Komödie "Liebe Deine Nächste!" (1998) vor die Kamera und in dem gefeierten Gangsterfilm "Kurz und schmerzlos" (1998), das Regiedebüt von Fatih Akin, war er ebenfalls dabei. Die erste große Hauptrolle als Safeknacker Ben spielte Hosemann 1999 in Rainer Kaufmanns missratenen Krimi "Long Hello & Short Goodbye", was allerdings nicht an der schauspielerischen Leistung von Hosemann lag. Bravourös meisterte der Mime 2000 seinen Part als lebenslustiger Alex in dem intimen Psychodrama "Finnlandia", und als schwuler Mitbewohner Carlo, der keineswegs nur auf Männer fixiert ist, überzeugte er an der Seite von Floriane Daniel in Sybille Tafels Beziehungskomödie "Sind denn alle netten Männer schwul" (2001).

Nach weiteren, meist kleineren TV-Rollen folgte 2006 erneut ein arbeitsreiches Jahr für Hosemann: In Ralf Huettners Komödie "Reine Formsache" überzeugte er als Ehemann, der seine Frau alias Christiane Paul betrügt und von dieser kurzerhand vor die Tür gesetzt wird, in der Episodenkomödie "Schwarze Schafe" verkörperte er den smarten Boris, der seiner Traumfrau begegnet, dieser aber nichts zu bieten hat, und in Ed Herzogs vollkommen misslungenem Drama "Schwesterherz" war er an der Seite von Heike Makatsch und Anna Maria Mühe zu sehen. Nach weiteren, meist kleineren TV-Rollen folgte 2006 erneut ein arbeitsreiches Jahr für Hosemann: In Ralf Huettners Komödie "Reine Formsache" überzeugte er als Ehemann, der seine Frau alias Christiane Paul betrügt und von dieser kurzerhand vor die Tür gesetzt wird, in der Episodenkomödie "Schwarze Schafe" verkörperte er den smarten Boris, der seiner Traumfrau begegnet, dieser aber nichts zu bieten hat, und in Ed Herzogs vollkommen misslungenem Drama "Schwesterherz" war er an der Seite von Heike Makatsch und Anna Maria Mühe zu sehen.

Hosemann ist aber auch immer wieder in Theaterinszenierungen zu sehen und gehört zum festen Ensemble der Volksbühne Berlin. Sein Bühnendedüt gab er am Hamburger Thalia-Theater in einer Inszenierung von Brechts "Mutter Courage". Seitdem ist er ununterbrochen auf Theaterbühnen wie den Schauspielhäusern Berlins, Hamburgs, Zürichs und Düsseldorf unter Thomas Ostermeier ("Disco Pigs", 1998), Frank Castorf ("Kokain", 2004) und Falk Richter zu sehen. So spielte er unter anderem am Düsseldorfer Schauspielhaus in Falk Richters Zwei-Personen-Stück "Kult". Weiterhin sah man ihn 2007 in der Inszenierung "Norden" von Louis-Ferdinand Céline in der Regie von Frank Castorf auf Theaterfestivals in Avignon, Athen und bei den Wiener Festwochen.

Weitere Filme und Serien mit Marc Hosemann: "Alles außer Mord - Totkäppchen" (1995), "SOKO 5113" (Serie), "Zugriff - Ein Team. Ein Auftrag." (Serie, beide 1997), "Balko" (Serie), "Doppelpass" (Kurzfilm), "Investigating Sex" (beide 2000), "Jeans" (2001), "Polizeiruf 110 - Dumm wie Brot" (2003), "Die Kirschenkönigin","Jargo" (beide 2004), "Das Herz ist ein dunkler Wald", "Einer bleibt sitzen" (beide 2007), "Schade um das schöne Geld", "Das Beste kommt erst", "Zweiohrküken", "Soul Kitchen", "Hanna und die Bankräuber" (alle 2009), "Vater Morgana" (2010), "Oh Boy", "Sechzehneichen", "In den besten Familien" (alle 2012), "Meine Schwestern" (2013).


Zur Filmografie von Marc Hosemann
TV-Programm
ARD

ZDF-Morgenmagazin

Report | 05:30 - 09:00 Uhr
ZDF

ZDF-Morgenmagazin

Report | 05:30 - 09:00 Uhr
RTL

Gute Zeiten, schlechte Zeiten

Serie | 08:30 - 09:00 Uhr
VOX

Verklag mich doch!

Report | 08:50 - 09:50 Uhr
ProSieben

Two and a Half Men

Serie | 08:30 - 08:55 Uhr
SAT.1

SAT.1-Frühstücksfernsehen

Report | 05:30 - 10:00 Uhr
KabelEins

Navy CIS

Serie | 08:35 - 09:30 Uhr
RTL II

Privatdetektive im Einsatz

Serie | 07:55 - 08:55 Uhr
RTLplus

Jeopardy!

Unterhaltung | 08:50 - 09:15 Uhr
arte

Triumph der Tomate

Report | 08:40 - 09:25 Uhr
WDR

Planet Wissen

Report | 08:20 - 09:20 Uhr
3sat

Alpenpanorama

Nachrichten | 07:30 - 09:00 Uhr
NDR

Sturm der Liebe

Serie | 08:10 - 09:00 Uhr
MDR

Sturm der Liebe

Serie | 08:05 - 08:53 Uhr
HR

Brisant

Report | 08:25 - 09:05 Uhr
SWR

Landesschau Rheinland-Pfalz

Report | 08:50 - 09:35 Uhr
BR

Panda, Gorilla & Co

Natur+Reisen | 08:50 - 09:40 Uhr
Sport1

Teleshopping

Report | 08:30 - 09:00 Uhr
Eurosport

Tennis

Sport | 07:05 - 09:00 Uhr
DMAX

American Chopper

Serie | 08:50 - 09:50 Uhr
ARD

TV-Tipps Sportschau

Sport | 20:15 - 22:45 Uhr
ZDF

Der Staatsanwalt

Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
VOX

Law & Order: Special Victims Unit

Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
ProSieben

Wer ist Hanna?

Spielfilm | 20:15 - 22:25 Uhr
SAT.1

Jack and Jill

Spielfilm | 20:15 - 22:15 Uhr
KabelEins

Forever

Serie | 20:15 - 21:10 Uhr
RTL II

The Last Days On Mars

Spielfilm | 20:15 - 22:05 Uhr
RTLplus

Ritas Welt

Serie | 20:15 - 20:35 Uhr
arte

TV-Tipps Freistatt

Spielfilm | 20:15 - 21:55 Uhr
WDR

Geheimnis Dortmunder U

Report | 20:15 - 21:00 Uhr
3sat

Vorsicht Trickbetrüger

Report | 20:15 - 21:00 Uhr
NDR

die nordstory

Natur+Reisen | 20:15 - 21:15 Uhr
MDR

So schön ist Deutschland

Unterhaltung | 20:15 - 21:45 Uhr
SWR

Expedition in die Heimat

Natur+Reisen | 20:15 - 21:00 Uhr
BR

TV-Tipps Bayerischer Filmpreis 2016

Unterhaltung | 20:15 - 22:30 Uhr
Eurosport

Nachrichten

Nachrichten | 23:25 - 23:35 Uhr
DMAX

Die Aquarium-Profis

Report | 20:15 - 21:15 Uhr
ARD

TV-Tipps Sportschau

Sport | 20:15 - 22:45 Uhr
RTL II

TV-Tipps Pitch Black - Planet der Finsternis

Spielfilm | 22:05 - 00:15 Uhr
arte

TV-Tipps Freistatt

Spielfilm | 20:15 - 21:55 Uhr
3sat

TV-Tipps Ein unmoralisches Angebot

Spielfilm | 22:35 - 00:25 Uhr
BR

TV-Tipps Bayerischer Filmpreis 2016

Unterhaltung | 20:15 - 22:30 Uhr

Aktueller Titel