Dement, aber noch gut zu Fuß: Monica Bleibtreu mit 
Willem Menne
Dement, aber noch gut zu Fuß: Monica Bleibtreu mit 
Willem Menne

Was, wenn der Tod uns scheidet?

KINOSTART: 01.01.1970 • Tragikomödie • Deutschland (2007)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Produktionsdatum
2007
Produktionsland
Deutschland
Kamera

Diese Frage stellen sich sieben Menschen in einem Krankenhaus, die in einer Nacht mit der Endlichkeit des Lebens konfrontiert werden. So auch Sophie, die mit einem Schwächeanfall ins Krankenhaus eingeliefert wird. Seit kurzem ist ihr andauernd schlecht und sie hat Kopfschmerzen, so dass sie fürchtet, wieder schwanger zu sein. Und nun wird bei ihr ein Gehirntumor festgestellt. Ihr Mann Joachim ist nie da, die drei gemeinsamen Söhne verbrauchen ihre ganze Energie. Sie stürzt sich in eine Affäre mit dem Arzt Paul Wolff, um sich wieder lebendig zu fühlen. Joachim ist Journalist und hat aufgrund seiner vielen Reisen den Kontakt zu seiner Frau und den Kindern eigentlich verloren. Als er sie mit einer früheren Rückkehr überraschen will, registriert er die Anzeichen für einen anderen Mann in ihrem Leben. Als er erfährt, dass Sophie eingeliefert wurde und warum, bleibt ihm nur noch wenig Zeit, um vieles wieder gut zu machen ...

Die Schauspielerin, Autorin und Regisseurin Ulrike Grote drehte dieses bewegende wie humorvolle Werk, das gekonnt von schweren Schicksalsschlägen erzählt, aber auch Lösungsansätze bietet, die Mut machen. Die große deutsche Charakterdarstellerin Monica Bleibtreu ist hier in einer ihrer letzten Rollen als Mutter eines Pflegers zu bewundern, die an Demenz erkrankt ist. Regisseurin Grote absolvierte in den späten Achtzigerjahren ein Schauspielstudium an der Berliner Hochschule der Künste, war dann Gastdozentin an der Musikhochschule in Hamburg, studierte Regie an der Uni Hamburg und war in dieser Zeit auch immer wieder als Darstellerin im Theater, TV oder im Kino zu sehen. Davon zeugen Filme wie "Mammamia", "Ein Lied von Liebe und Tod - Gloomy Sunday", "Eine öffentliche Affäre", "Oh Du Liebezeit", "Weihnachten im September". Mit "Ausreißer" drehte sie 2004 schließlich ihren Abschlussfilm und wurde prompt mit dem Studenten-Oscar ausgezeichnet. "Was, wenn der Tod uns scheidet" ist ihr erster abendfüllender Film.

Foto: ZDF/Gisela Köhler

Darsteller
Hark Bohm
Lesermeinung
Peter Jordan als "Tatort"-Ermittler Uwe Kohnau
Peter Jordan
Lesermeinung
Vielseitig einsetzbarer Schauspieler: Ulrich 
Noethen, hier in "Von Mäusen und Lügen"
Ulrich Noethen
Lesermeinung
News zu

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS