Seit jeher feiern Schokoladen-Fabrikant Harald Hansecker und seine Belegschaft Weihnachten bereits im September. Die arbeitsreichste Produktionsphase des Jahres lässt für Betriebsfeiern danach keine Zeit mehr. Doch in diesem Herbst kommt alles anders. Hansecker sagt die Feier Knall auf Fall ab. Statt mit der Dekoration wird Chefsekretärin Christa mit der Anfertigung einer Präsentationsmappe über die Hamburger Traditionsfirma beauftragt. Angeblich will der Chef die Frankfurter Konkurrenz N&G als Investor gewinnen, tatsächlich aber hat Hansecker die Schnautze von Zimt-Pralinen und grinsenden Schoko-Weihnachtsmännern gestrichen voll und will die Firma ohne Rücksicht auf seine Angestellten an N&G verkaufen. Auch die ihm ergebene Christa führt der Chef hinters Licht ...

TV-Routinier Hajo Gies setzte eine amüsante Geschichte in Szene, die den Raum für Situationskomik nutzt und mit Saskia Vester (als Sekretärin) sowie "Tatort"-Kommissar Udo Wachtveitl (als ihr Chef) auf zwei überzeugende Mimen bauen kann. Hannelore Hoger belebt die Komödie mit zwei schönen Kurzauftritten als ausgebuffte Aufkäuferin von der Konkurrenz. Das lustige Treiben kommt in gut ausgeleuchteten Bilder recht kurzweilig daher und braucht Gott sei Dank nicht eine Minute ernst genommen zu werden.

Foto: NDR/Susanne Dittmann