Udo Wachtveitl

Lesermeinung
Geboren
21.10.1958 in München, Deutschland
Alter
62 Jahre
Sternzeichen
Biografie
Ohne ihn ist der beliebte Münchner "Tatort" einfach nicht mehr denkbar: Seit 1988 hat Udo Wachtveitl zusammen mit seinem Filmpartner Miroslav Nemec Folge um Folge gedreht, von denen bereits viele mit Traumquoten gesendet wurden! Nach einer privaten Schauspielausbildung begann der sympathische Münchner seine Karriere an so renommierten Bühnen wie dem Thalia Theater Hamburg, dem Modernen Theater München, dem Volkstheater München oder dem Theater 44, ebenfalls in München, bevor er 1979 für den Film entdeckt wurde.

Seit er für den TV-Film "Die Weber" (Regie: Fritz Umgelter) zum ersten Mal vor der Kamera stand, hat er in zahlreichen TV-Produktionen mitgewirkt. Neben seiner Dauerrolle als Kriminalhauptkommissar Franz Leitmayr im Münchner "Tatort" war er in hochkarätigen Produktionen zu sehen, wie z.B. "Bretter, die die Welt bedeuten" (Regie: Tom Toelle, 1979), "Die Wiesingers" (Regie: Bernd Fischerauer, 1979), in drei Arbeiten von Dieter Wedel: "Der Mann, der kein Auto mochte" (1979), "Kampf der Tiger" (1986) und "Wilder Westen inclusive" (1986), "Die Hexe von Köln" (Regie: Armin Mueller-Stahl, 1988), "Bistro Bistro" (Regie: Frank Strecker, 1992) oder "Geisterstunde" (Regie: Rainer Matsutani, 1996) und "Zwei Affären und noch mehr Kinder" (2002).

Sein Talent für komödiantische Rollen kommt 2002 in der TV-Komödie "Weihnachten im September" zur Geltung. Wachtveitl spielt neben Saskia Vester einen Schokoladen-Fabrikanten, der die Schnautze von Süßem gestrichen voll hat und sein Unternehmen ohne Rücksicht auf die Belegschaft an die Konkurrenz verkaufen möchte. Und seine Herzensdame alias Maria Furtwängler findet er in "Mr. und Mrs. Right" (2003).

Seit 1998 arbeitet Udo Wachtveitl auch verstärkt als Regisseur: bei "Silberdisteln" (1998) zeichnet er für Buch und Regie, bei "Krieger und Liebhaber" (1999) für die Regie verantwortlich. Sein Kinodebüt gab der vielseitige Schauspieler in der französischen Produktion "Der Glückspilz" (1988) unter der Regie von Claude Lelouch. Wann immer es zeitlich möglich ist, leistet sich Wachtveitl gerne Ausflüge auf die Bretter, die die Welt bedeuten; so etwa mit seinen Lesungen "Mörderisches Bayern", musikalisch umrahmt von drei schrägen "Heimatavantgardisten" aus Sizilien und Oberbayern.

Die "Tatort"-Episoden mit Wachtveitl: "Alles Palermo" (1989), "Wer zweimal stirbt", "Tatort - Die chinesische Methode", "Animals" (alle 1991), "Kainsmale" (1992), "Himmel und Erde", "Ein Sommernachtstraum" (beide 1993), "Tatort - ... und die Musi spielt dazu", "Klassen-Kampf" (beide 1994), "Im Herzen Eiszeit", "Frau Bu lacht", "Blutiger Asphalt" (alle 1995), "Tatort - Schattenwelt", "Perfect Mind - Im Labyrinth", "Aida" (alle 1996), "Liebe, Sex, Tod", "Der Teufel", "Bluthunde" (alle 1997), "Starkbier", "Tatort - Schwarzer Advent", "In der Falle", "Gefallene Engel" (alle 1998), "Tatort - Viktualienmarkt", "Tatort - Norbert", "Tatort - Das Glockenbachgeheimnis" (alle 1999), "Kleine Diebe", "Tatort - Ein mörderisches Märchen", "Einmal täglich" (alle 2000), "Und dahinter liegt New York", "Im freien Fall" (beide 2001), "Tatort - Der Fremdwohner", "Totentanz", "Wolf im Schafspelz" (alle 2002), "Der Prügelknabe", "Tatort - Im Visier", "Wenn Frauen Austern essen" (alle 2003), "Nicht jugendfrei", "Sechs zum Essen", "Vorstadtballade" (alle 2004), "Tatort - Nur ein Spiel", "Tatort - Schneetreiben", "Tod auf der Walz" (alle 2005), "Tatort - Außer Gefecht", "Tatort - Das verlorene Kind" (beide 2006), "Der Traum von der Au", "Tatort - Der Finger", "Tatort - A g'mahde Wies'n", "Tatort - Kleine Herzen" (alle 2007), "Tatort - Der oide Depp", "Tatort - Liebeswirren", "Tatort - Häschen in der Grube" (alle 2008), "Tatort - Gesang der toten Dinge", "Tatort - Um jeden Preis", "Tatort - Wir sind die Guten" (alle 2009), "Tatort - Unsterblich schön", "Tatort - Nie wieder frei sein" (beide 2010), "Tatort - Ein ganz normaler Fall" (2011), "Tatort - Der traurige König", "Tatort - Der tiefe Schlaf", "Tatort - Macht und Ohnmacht" (alle 2012), "Tatort - Allmächtig" (2013).

Weitere Filme mit Udo Wachtveitl: "Crash", "Wilder Westen inclusive" (beide 1988), "Stein und Bein" (1991), "Das Baby der schwangeren Toten" (1994), "Der große Lacher", "Stürmischer Sommer" (beide 1997), "Die Todesfahrt der MS SeaStar" (1998), "Vera Brühne" (2001), "Doppelter Einsatz: Seitensprung in den Tod" (2005), "Die Copiloten" (2007), "Juli mit Delfin" (2008), "Das geteilte Glück" (2011), "Die Alpen - Unsere Berge von oben" (Sprecher, 2013).

Foto: BR/Barbara Bauriedl

Filme mit Udo Wachtveitl

BELIEBTE STARS

News zu Udo Wachtveitl

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Australischer Regie-Star: Baz Luhrmann.
Baz Luhrmann
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung
Der gemütliche Dicke mit dem verschmitzten Blick: Ned Beatty
Ned Beatty
Lesermeinung
Bekannt durch ihre Dauerrolle als Teresa Lisbon in "The Mentalist": Robin Tunney.
Robin Tunney
Lesermeinung
Kam bei einem Autounfall ums Leben: Paul Walker.
Paul Walker
Lesermeinung
Wurde als "Kommissarin Lund" auch in Deutschland
bekannt: Sofie Gråbøl
Sofie Gråbøl
Lesermeinung
Beherrscht die gesamte Spannbreite - von Action bis Schnulze: Josh Lucas.
Josh Lucas
Lesermeinung
Gibt den Ganoven par excellence: Terrence Howard.
Terrence Howard
Lesermeinung
Bösewicht oder Ermittler: Iain Glen kann überzeugen
Iain Glen
Lesermeinung
Janek Rieke
Janek Rieke
Lesermeinung
Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung
Eine der vielseitigsten und interessantesten Schauspielerinnen Italiens: Margherita Buy
Margherita Buy
Lesermeinung
Figur und Face stimmen, doch es fehlt immer noch der große Film: Shiri Appleby
Shiri Appleby
Lesermeinung
In "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" nach 28 Jahren erneut an der Seite des Archäologen: Karen Allen.
Karen Allen
Lesermeinung