Bettina Redlich

Lesermeinung
Geboren
19.12.1963 in Innsbruck, Österreich
Alter
57 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Bettina Redllichs Karriere beginnt recht früh. Bereits mit 14 Jahren wird die gebürtige Innsbruckerin an der dortigen Schauspielschule aufgenommen. Zum gleichen Zeitpunkt besucht sie auch Susi Nicolettis Musical-Schule in Salzburg. Gerade mal 16 Jahre alt, holt Claus Peymann sie an das Bochumer Schauspielhaus. Seitdem sieht man sie regelmäßig auf den großen Bühnen in ganz Deutschland und Österreich. Sie hat Engagements am Münchener Volkstheater, in Köln und am Burgtheater in Wien. Außerdem spielt sie bei den Festspielen in Salzburg. Es sind die ganz großen Rollen, mit denen sie ihr schauspielerisches Talent immer wieder unter Beweis stellen kann.

Seit 1980 steht Bettina Redlich auch vor der Kamera. Man sieht sie in Serien wie "Mensch Bachmann", "Die Schöffin" (beide 1984), "Der Millionenbauer" (1988) und von 1986 bis 1992 an der Seite von Veronica Fitz als deren Tochter Christa in "Die Hausmeisterin". Außerdem spielt sie Gastrollen in verschiedenen deutschen Krimiserien, unter anderem "SOKO 5113", "Derrick", "Der Alte", "Der Bulle von Tölz", "Die Verbrechen des Professor Capellari" und "Die Rosenheim-Cops". Gerne wird sie besetzt, wenn bayrischer Dialekt gefordert wird. Man sollte sie jedoch nie auf diese Fähigkeit reduzieren. Obwohl sie im Laufe ihrer Karriere viele Rollen im täglichen Serieneinerlei (unter anderem "Schloßhotel Orth", "Peter und Paul", "Frauenarzt Dr. Markus Merthin") übernommen hat, beweist sie immer wieder in verschiedenen Charakterrollen, dass sie auf eine hervorragende Ausbildung zurückblicken kann und ein ungewöhnliches Talent besitzt. Ihre langjährige Arbeit auf den besten Bühnen im deutschsprachigen Raum kommt ihr dabei natürlich auch zu Gute.

Während sie in Marcus H. Rosenmüllers beiden Kinofilmen "Beste Zeit" und "Beste Gegend" wieder einmal wegens ihres Dialektes besetzt wurde, zeigt sie in Caroline Links "Nirgendwo in Afrika" und in Oliver Hirschbiegels "Der Untergang", dass sie auch international bestehen kann. Natürlich spricht Redlich auch perfekt Hochdeutsch, das beweist sie im Hörfunkstudio und als Synchronsprecherin für Salma Hayek, Queen Latifah und Juliette Binoche. Unter der Regie von Jo Baier stand sie 2008 als ältere Liesl Karlstadt in "Liesl Karlstadt und Karl Valentin" vor der Kamera. Nach "Wambo", der Lebensgeschichte des 1990 ermordeten Schauspielers Walter Sedlmayr, war dies die zweite Zusammenarbeit mit dem Münchner Regisseur.

Weitere Filme und Serien mit Bettina Redlich: "Zuhaus in fremden Betten" (1981), "Einmal die Woche" (1983), "Rambo Zambo" (1984), "Die Schwarzwaldklinik" (TV-Serie, 1985), "Polizeiinspektion 1" (1986), "Starke Zeiten" (1988), "Sehnsüchte oder Es ist alles unheimlich leicht" (1991), "Russige Zeiten" (TV-Serie), "Zug um Zug - Teil 1" (beide 1993), "Ein Unvergeßliches Wochenende" (TV-Serie, 1994), "Drei in fremden Betten" (1995), "Der Komödienstadel" (1996), "Trügerische Nähe", "Sophie - Schlauer als die Polizei erlaubt" (TV-Serie, beide 1997), "Die Kleine Zauberflöte" (Sprecherin, 1998), "Geschichten aus dem Nachbarhaus: Hoffest" (1999), "Powder Park", "Fast ein Gentleman" (beide 2000), "Wahnsinnsweiber", "Jenny & Co." (TV-Serie), "Die Manns - Ein Jahrhundertroman" (Mehrteiler), "Plötzlich erwachsen!" (TV-Serie, alle 2001), "Tatort - Der Fremdwohner", "Der Tod ist kein Beweis", "Kommissar Rex" (TV-Serie, alle 2002), "Um Himmels Willen" (TV-Serie, 2003), "Küstenwache" (TV-Serie), "SOKO Kitzbühel" (TV-Serie), "Die Kirschenkönigin" (alle 2004), "Vier Frauen und ein Todesfall" (TV-Serie), "Grenzverkehr", "11er Haus" (TV-Serie), "Der Weihnachtsbrei" (alle 2005), "Eva Zacharias", "Forsthaus Falkenau" (TV-Serie), "Alma ermittelt - Tango und Tod" (alle 2006), "Tatort - A g'mahde Wies'n" (2007), "Die Rebellin" (2008), "Tatort - Um jeden Preis" (2009), "Tatort - Der tiefe Schlaf" (2012).

Filme mit Bettina Redlich

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Gibt den Ganoven par excellence: Terrence Howard.
Terrence Howard
Lesermeinung
Eine der vielseitigsten und interessantesten Schauspielerinnen Italiens: Margherita Buy
Margherita Buy
Lesermeinung
Als "Der Nachtfalke" weltweit bekannt: Gary Cole
Gary Cole
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung
James Remar.
James Remar
Lesermeinung
Gefragter Schauspieler: Jonathan Pryce.
Jonathan Pryce
Lesermeinung
Australischer Regie-Star: Baz Luhrmann.
Baz Luhrmann
Lesermeinung
Figur und Face stimmen, doch es fehlt immer noch der große Film: Shiri Appleby
Shiri Appleby
Lesermeinung
Bildete Jack Nicholson aus: Martin Landau.
Martin Landau
Lesermeinung
Seit "Stargate" ging es aufwärts: Mili Avital
Mili Avital
Lesermeinung
Schauspieler Paul Giamatti.
Paul Giamatti
Lesermeinung
Unverwechselbare Erscheinung: Ron Perlmann
Ron Perlman
Lesermeinung
Sängerin und Schauspielerin Ann-Margret
Ann-Margret
Lesermeinung
Schauspieler Jesse Eisenberg.
Jesse Eisenberg
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung