Der Schauspieler Herbert Stieglmeier ist das, was man gerne als Ur-Bayern bezeichnet. Er verkörpert die bayerische Volksseele mit Bravour und feiert große Erfolge beim breiten Publikum. Doch was das Publikum nicht weiß und auch nicht ahnt: Stieglmeier führt ein Doppelleben in der schwulen Halbwelt. Als schließlich seine Erfolge weniger werden, tauchen schließlich immer mehr Gegner auf, die sich in seinem Leben breitmachen und dafür sorgen, dass Stieglmeiers Leben ein tragisches Ende nimmt …

"Der Laden"-Regisseur Jo Baier orientierte sich bei diesem TV-Film am Leben des ur-bayerischen Originals Walter Sedlmayr. Baier gestaltete sein Werk gekonnt wie eine Mischung aus Dokumentation (in Schwarz-Weiß) und Spielfilm. Dank der überragenden Leistung von Hauptdarsteller Jürgen Tarrach ist dies eine der besten Produktionen der letzten Jahre. Solche Filme würde man gerne mal im Kino sehen! Doch trotz der positiven Kritik: Sat.1 hat sich mit der Verfilmung des Lebens von Walter Sedlmayr, einem bayerischen Volksschauspieler, nicht mit Ruhm bekleckert. Die Quoten blieben hinter den Erwartungen weit zurück.