Die Idylle ist dahin: Jo (Tobias Moretti) und Anja
(Susanne Wolff) leiden unter der Situation

Mobbing

KINOSTART: 16.07.2011 • Gesellschaftsdrama • Deutschland (2012) • 88 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Cyberbully
Produktionsdatum
2012
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
88 Minuten
Schnitt

Ein schönes Zuhause, ein sicheres Einkommen, zwei prächtige Kinder, ein großer Freundeskreis: Anja liebt ihr Leben mit Jo, der als Kulturreferat einer kleinen Stadt für die großen Projekte zuständig und wegen seiner engagierten und zupackenden Art beliebt ist. Nur die neue Vorgesetzte scheint etwas gegen ihn zu haben. Anja bemerkt, wie Jos Stimmung von Tag zu Tag gereizter wird. Dann werden ihm Kompetenzen entzogen, er wird zum Handlanger degradiert, Kollegen wenden sich ab. Der Druck bei der Arbeit überträgt sich auf das Familienleben und beginnt, Jo und Anja zu verändern. Nach einer Intrige seiner Kollegen wird Jo schließlich fristlos entlassen. Das Leben der Familie ist fortan einer ständigen Belastungsprobe ausgesetzt ...

Mobbing am Arbeitsplatz ist weit verbreitet, allein in Deutschland soll etwa jeder neunte Arbeitnehmer im Lauf seines Lebens Psychoterror ausgesetzt sein. Offene Demütigungen vom Chef oder subtile Bedrohungen von Kollegen führen bis hin zum völligen Zusammenbruch. Man schätzt, dass der volkswirtschaftliche Schaden, der durch Mobbing entsteht, in Deutschland bei bis zu 25 Milliarden Euro pro Jahr liegt. Laut Experten liegt dann Mobbing vor, wenn das Opfer über einen längeren Zeitraum - ab etwa einem halben Jahr - und häufig - mindestens einmal pro Woche - Anfeindungen ausgesetzt ist. Vor diesem hochbrisanten gesellschaftlichen Hintergrund setzte Regisseurin und Grimme-Preisträgerin Nicole Weegmann ("Ihr könnt euch niemals sicher sein") dieses erschütternde Gesellschaftsdrama in Szene. Mit dem wieder einmal bravourös aufspielenden Tobias Moretti in der Rolle des Opfers, das sich zwar erfolgreich vor Gericht wehrt, aber lediglich ein Pyrrhussieg erringt, und der ebenso überzeugenden Susanne Wolff ("Die drei Musketiere", "Das Fremde in mir", "Vineta") in der Rolle der Ehefrau, zeigt Weegmann eindrucksvoll, die psychischen Auswirkungen auf den Betroffenen, seine Familie und das soziale Umfeld. Das Drehbuch lieferte das Autoren-Duo Eva und Volker A. Zahn (die beiden schrieben schon die Vorlage zu Weegmanns "Ihr könnt euch niemals sicher sein") nach dem gleichnamigen, 2007 erschienenen Roman der aus Köln stammenden Schriftstellerin und Literaturwissenschaftlerin Annette Pehnt.

Foto: © BR/CWP Film/Alexander Fischerkoesen

Darsteller
Margret Völker
Lesermeinung
Tobias Moretti beim Hamburger Filmfest 2021.
Tobias Moretti
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS

Komische Gesichter sind seine Spezialität: Rowan Atkinson
Rowan Atkinson
Lesermeinung
Schauspielerin Martina Gedeck.
Martina Gedeck
Lesermeinung
Mimt gerne den alten Haudegen: Scott Glenn.
Scott Glenn
Lesermeinung
Wurde als "Punisher" bekannt: Thomas Jane.
Thomas Jane
Lesermeinung
Der Mann mit dem Schnauzbart: Tom Selleck.
Tom Selleck
Lesermeinung
Traci Lords schaffte den Absprung vom Pornofilm.
Traci Lords
Lesermeinung
Caroline Peters in der gefeierten Krimiserie "Mord mit Aussicht".
Caroline Peters
Lesermeinung
Tom Beck in der RTL-Serie "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei".
Tom Beck
Lesermeinung
Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Nach dem Studium trat sie in New York in einigen Theaterstücken auf: Sienna Miller.
Sienna Miller
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung