Fußball ist ihr Leben: Fred (Wolfgang Böck, l.)
und Joe (Lukas Resetarits)

Der schwarze Löwe

KINOSTART: 04.06.2008 • Gesellschaftsdrama • Österreich (2008)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Der schwarze Löwe
Produktionsdatum
2008
Produktionsland
Österreich

Fred Gasser hat kein leichtes Leben. Er ist arbeitslos und im Nebenjob als Fußballtrainer des SV Heidfeld fehlen die Erfolgserlebnisse. Der Sponsor des unterklassigen Vereins macht nach einer Rekordniederlage Druck. Ein Bekannter vermittelt Fred schließlich die drei afrikanischen Asylwerber Lionel, Benjamin und Sam als Soforthilfe. Fred zeigt sich wenig zugeneigt, nimmt aber die neuen Mitspieler ins Team auf. Da die anderen Spieler im Auftrag von Fred die Nigerianer aber nicht ins Spiel kommen lassen, geht die Serie der Niederlagen weiter. Doch ein einschneidendes Erlebnis bringt die Wende. Während einer Spielunterbrechung findet der charismatische Lionel Akinola vor den Augen beider Mannschaften und des Publikums einen besonderen Zugang zum autistischen Sohn von Trainer Fred. Der Junge holt den Ball und gibt ihn ausgerechnet an den dunkelhäutigen Stürmer weiter. Lionel nimmt den Ball und leitet den Spielzug ein, der den SV Heidfeld zum Sieg führt...

"Der schwarze Löwe" von Regisseur Wolfgang Murnberger ("Lapislazuli - Im Auge des Bären", "Silentium") basiert auf einer wahren Begebenheit eines kleinen Fußballwunders in Niederösterreich. Drehbuchautor Uli Brée hatte die ursprüngliche Story in der Zeitung entdeckt: Im kleinen Örtchen Eichgraben hatte seinerzeit der Asylwerber Emmanuel Antiga mit seinen Fußballkünsten große Euphorie entfacht, er wurde jedoch am 15. Januar 2006 nach Nigeria abgeschoben. Die Gemeinde kämpfte gegen die verschärften Fremdengesetze und für ihren "Tiger", wie Antiga genannt wurde - jedoch vergeblich. Durch Spenden des Dorfes konnte Antiga Österreich zumindest als freier Mann verlassen, heute ist er als Sportlehrer tätig.

Foto: arte

Darsteller
Weitere Darsteller

Neu im kino

Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion
Mission: Joy – Zuversicht & Freude in bewegten Zeiten
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Monsieur Claude und sein großes Fest
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Owners
Horror • 2020
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS