Holde Maid, hast du heut für mich Zeit? Jürgen
Tarrach als Opernsänger

Silentium

KINOSTART: 03.03.2005 • Krimikomödie • Österreich (2004) • 110 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Silentium
Produktionsdatum
2004
Produktionsland
Österreich
Budget
3.648.751 USD
Einspielergebnis
2.043.067 USD
Laufzeit
110 Minuten
Music
Schnitt

Die idyllische Kulisse der Salzburger Altstadt scheint ein Magnet für Selbstmörder zu sein. Denn Gottlieb Dornhelm, der Schwiegersohn des Festspielpräsidenten ist nicht das erste, aber das bisher prominenteste Opfer, das tot am Fuß des Mönchsbergs gefunden wird. Ex-Polizist Brenner dagegen hat ganz andere Probleme. Ohne Wohnung, ohne Geld, ohne Job und ohne Frau sind seine quälenden Kopfschmerzen das einzige, worauf er sich im Leben verlassen kann. Doch Konstanze Dornhelm , die schöne und mondäne Witwe des Toten verdreht ihm ganz schön den Kopf. Sie engagiert Brenner, den Tod ihres Mannes aufzuklären. Und sie ist sicher, dass es Mord war. Hat der Tote doch vor kurzem einen Skandal heraufbeschworen, indem er sich öffentlichkeitswirksam an seine Jugendzeit im Knabenkonvikt erinnerte und an die besondere Art der "Erziehung", die ihm sein damaliger Erzieher, der jetzige Erzbischof von Salzburg angedeihen ließ. Unterstützt von seinem alten Freund Berti nimmt Brenner die Ermittlungen auf, die ihn schnell ins Innere des Konvikts aber auch hinter die Kulissen der Festspiele führen...

Bereits "Komm, süßer Tod", der erste Film um den Ex-Polizisten Brenner, war eine Gemeinschaftsarbeit von Regisseur Wolfgang Murnberger, Krimiautor Wolf Haas und dem bekannten Kabarettisten Josef Hader. In Österreich entwickelte sich der Film zu einem großen Kassenerfolg. Vier Jahre später legte das Trio mit "Silentium" diese Fortsetzung in bewährter Qualität mit erstklassiger Besetzung und dem typisch morbiden und zynischen österreichischen Witz vor. Besonders Josef Hader brilliert in der Rolle des Brenner, die ihm wie auf den Leib geschrieben ist. Ein rabenschwarzer Thriller voller Wortwitz, Spannung und Ironie, in dem nicht nur Kirche, Staat und die Salzburger Festspiele ihr Fett abbekommen.

Foto: Senator

Darsteller

Beliebt und etabliert: Joachim Król
Joachim Król
Lesermeinung
Josef Hader in seinem Soloprogramm "Hader muss weg".
Josef Hader
Lesermeinung
So sehen neuerdings unsere Freunde und Helfer aus! Oliver Korittke und Jürgen Tarrach sind "Die Musterknaben"
Jürgen Tarrach
Lesermeinung
Simon Schwarz
Lesermeinung
Udo Samel
Lesermeinung

Neu im kino

The Kill Room
Thriller • 2023
prisma-Redaktion
Dream Scenario
Komödie • 2023
Ghostbusters: Frozen Empire
Fantasykomödie • 2024
Die Herrlichkeit des Lebens
Drama • 2024
Miller's Girl
Erotikthriller • 2024
prisma-Redaktion
Kung Fu Panda 4
Animationsfilm • 2024
prisma-Redaktion
Maria Montessori
Drama • 2024
prisma-Redaktion
Wunderland – Vom Kindheitstraum zum Welterfolg
Dokumentarfilm • 2024
prisma-Redaktion
Drive-Away Dolls
Krimi • 2024
prisma-Redaktion
The Zone of Interest
Drama • 2023
Wir waren Kumpel
Dokumentarfilm • 2024
prisma-Redaktion
Welchen Weg soll er beschreiten? Paul Atreides (Timothée Chalamet), der Protagonist in "Dune: Part Two", wird abermals von Zweifeln befallen.
Dune: Part Two
Science-Fiction • 2024
prisma-Redaktion
Lisa Frankenstein
Liebesfilm • 2024
Good Boy
Horrorfilm • 2022
Spuk unterm Riesenrad
Abenteuerfilm • 2024
Madame Web
Actionfilm • 2024
prisma-Redaktion
Bob Marley: One Love
Musik • 2024
prisma-Redaktion
Geliebte Köchin
Liebesfilm • 2023
prisma-Redaktion
All of Us Strangers
Liebesdrama • 2023
prisma-Redaktion
Die Farbe Lila
Drama • 2023
prisma-Redaktion
A Great Place to Call Home
Sciencefiction-Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Argylle
Komödie • 2024
prisma-Redaktion
Eine Million Minuten
Drama • 2024
Home Sweet Home – Wo das Böse wohnt
Horror • 2024
Weihnachten kann kommen! Oder etwa nicht? Angus Tully (Dominic Sessa, links), Paul Hunham (Paul Giamatti, Mitte) und Mary Lamb (Da'Vine Joy Randolph) müssen sich zusammenraufen.
The Holdovers
Komödie • 2023
Das Erwachen der Jägerin
Drama • 2023
Wo die Lüge hinfällt
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Poor Things
Sciencefiction-Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Baby to go
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
15 Jahre
Drama • 2024
prisma-Redaktion