Der Mord an einem Bauarbeiter aus der ehemaligen DDR, der merkwürdigerweise auch Doktor der Philosophie ist, führt die beiden Hauptkommissare Ivo Batic und Franz Leitmayr auf eine Münchner Baustelle. Bernd Heide gehörte zu einer Gruppe von Leiharbeitern, die von einer dubiosen Potsdamer Firma namens "Zeit-Work" in die alten Bundesländer vermittelt wird. Von den Löhnen, die die "Zeit-Work" kassiert, wird nur ein geringer Prozentsatz an die Arbeiter weitergegeben, die alle im Zuge der Umstrukturierungen im Osten arbeitslos geworden waren. Leitmayr macht bald die überraschende und bittere Entdeckung, daß ein anderer Arbeiter der "Zeit-Work", Bulli Rülicke, der neue Geliebte seiner Freundin Susanne ist. Rülicke war auch noch der beste Freund des Ermordeten und weiß ganz offensichtlich mehr, als er der Polizei mitteilt. Rülicke verfällt dem tödlichen Irrtum, die Dinge selber regeln zu können.