Claudia Messner

Lesermeinung
Geboren
05.06.1962 in Wien, Österreich
Alter
60 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Der Boden für ihre beachtliche TV-Karriere wurde mit den Brettern gelegt, die die Welt bedeuten: Claudia Messner besucht nach dem Abitur das bedeutende Mozarteneum in Salzburg und erhält zu Beginn ihrer Karriere Engagements am Staatstheater Darmstadt, am Wiener Burgtheater, dem Volkstheater und dem Theater in der Josefstadt.

Sie überzeugt in Klassikern wie Ibsens "Gespenster" ebenso wie in modernen Stücken, etwa Enzensbergers "Menschenfeind" oder als Ingeborg Bachmann in Max Frischs "Biographie". 1988 wird Messner mit dem Deutschen Darstellerpreis für die beste Nachwuchsschauspielerin ausgezeichnet. 1989 kommen ein Bayerischer Filmpreis, 1991 der Telestar und 1992 ein Adolf-Grimme-Preis hinzu. Film- und Fernsehregisseure wie Claude Chabrol, Axel Corti, Xaver Schwarzenberger und Hajo Gies haben früh auf sie gesetzt.

Anfang der Achtzigerjahre startet ihre TV-Karriere. So sah man Claudia Messner in Cortis Drama "Wohin und zurück - An uns glaubt Gott nicht mehr" und in seinem Nachkriegsdrama "Welcome in Vienna" (1985) an der Seite von Gabriel Barylli, im gleichen Jahr entstand Lukas Stepaniks Satire "... beschloss ich, Politiker zu werden". Wieder mit Gabriel Barylli stand Claudia Messner 1987 in dem gelungenen Heimatfilm "Gewitter im Mai" vor der der Kamera, eine Regiearbeit des ehemaligen Fassbinder-Kameramanns Schwarzenberger, der sie auch in seinem Familiendrama "Souterrain" und dem Melodram "Der Rausschmeißer" (beide 1989) besetzte. Und ein Jahr später gehörte Claudia Messner zum Cast von Yves Boissets Kriminalfilm "Dark Line".

Die repräsentative Blondine scheint wie geschaffen fürs Intrigenspiel. Krimis und psychologisch untermauerte TV-Spiele dominieren ihre Filmografie: "Das andere Leben" mit Christiane Hörbiger, "Tatort - Zabou" (1987, neben Götz George), "Kommissar Klefisch: Dienstvergehen" (1991) mit Willy Millowitsch, "Klinik des Grauens" (1991, Kurzfilm), "Tatort - Kainsmale" (1992), "Lebenslänglich" (1993), "Tatort - Singvogel" (1994), "Angst im Nacken" (1995), "Nikolaikirche" (1995), "Tödliches Schweigen" (1996), "Tödliche Schwesterliebe" (1996, neben Anica Dobra), "Sperling und sein Spiel gegen alle" (1997) mit Dieter Pfaff, "Sommergewitter" (1998), "Die Verbrechen des Professor Capellari: Brennende Herzen" (1998) mit Friedrich von Thun, "Tatort - Blick in den Abgrund" (1998), "Blind Date - Flirt mit Folgen" (1997), "Alice auf der Flucht" (1998), "Der Nebelmörder - Schatten über der Stadt" (1999), "Marga Engel schlägt zurück" (2000, mit Marianne Sägebrecht), "Ein Dorf sucht seinen Mörder" (2001), "Ich gehöre dir" (2002), "Marga Engel gibt nicht auf" (2004), "Unter weißen Segeln - Abschiedsvorstellung", "Alphabet der Liebe" (beide 2005), "Glück auf vier Rädern" (2006), "Das Glück am anderen Ende der Welt", "Die Erntehelferin", "Tatort - Tödliche Habgier", "Angsthasen" (alle 2007), "Lautlose Morde" (2010), "Die kleine Lady" (2012).

Außerdem stand Claudia Messner immer wieder für TV-Serien und -Reihen wie "Ein Fall für Zwei", "Eurocops", "A.S.", "Steins Fälle", "Die Geliebte", "Kommissar Rex", "Wolffs Revier", "Der letzte Zeuge" und "Der Fahnder" vor der Kamera.

BELIEBTE STARS

Komische Gesichter sind seine Spezialität: Rowan Atkinson
Rowan Atkinson
Lesermeinung
Schauspielerin Martina Gedeck.
Martina Gedeck
Lesermeinung
Mimt gerne den alten Haudegen: Scott Glenn.
Scott Glenn
Lesermeinung
Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Wurde als "Punisher" bekannt: Thomas Jane.
Thomas Jane
Lesermeinung
Der Mann mit dem Schnauzbart: Tom Selleck.
Tom Selleck
Lesermeinung
Traci Lords schaffte den Absprung vom Pornofilm.
Traci Lords
Lesermeinung
Caroline Peters in der gefeierten Krimiserie "Mord mit Aussicht".
Caroline Peters
Lesermeinung
Tom Beck in der RTL-Serie "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei".
Tom Beck
Lesermeinung
Nach dem Studium trat sie in New York in einigen Theaterstücken auf: Sienna Miller.
Sienna Miller
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung
Kim Basinger gehört zu den meist gefragten Stars
Kim Basinger
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Margot Robbie 2022 bei einer Modenschau in Paris.
Margot Robbie
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung
James Remar.
James Remar
Lesermeinung
Julia Beautx bei einer Filmpremiere.
Julia Beautx
Lesermeinung
Sky du Mont wurde in Argentinien geboren.
Sky du Mont
Lesermeinung
Auf allen Bühnen zu Hause: Lainie Kazan
Lainie Kazan
Lesermeinung
Meryl Streep ist die Königin der Oscar-Nominierungen.
Meryl Streep
Lesermeinung
Gibt den Ganoven par excellence: Terrence Howard.
Terrence Howard
Lesermeinung
Schauspielerin Gaby Dohm beim Deutschen Schauspielpreis 2021.
Gaby Dohm
Lesermeinung
Schauspielerin Paula Schramm.
Paula Schramm
Lesermeinung
Wurde als "Punisher" bekannt: Thomas Jane.
Thomas Jane
Lesermeinung
Schauspieler Milan Peschel bei der Premiere zu "Beckenrand Sheriff".
Milan Peschel
Lesermeinung
Der Typ mit dem markanten Schnauzer und der tiefen Stimme: Sam Ellliott.
Sam Elliott
Lesermeinung
Schauspielerin Julia Jäger.
Julia Jäger
Lesermeinung
Der deutsche Comedian Chris Tall.
Chris Tall
Lesermeinung