Claudia Messner

Lesermeinung
Geboren
05.06.1962 in Wien, Österreich
Alter
59 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Der Boden für ihre beachtliche TV-Karriere wurde mit den Brettern gelegt, die die Welt bedeuten: Claudia Messner besucht nach dem Abitur das bedeutende Mozarteneum in Salzburg und erhält zu Beginn ihrer Karriere Engagements am Staatstheater Darmstadt, am Wiener Burgtheater, dem Volkstheater und dem Theater in der Josefstadt.

Sie überzeugt in Klassikern wie Ibsens "Gespenster" ebenso wie in modernen Stücken, etwa Enzensbergers "Menschenfeind" oder als Ingeborg Bachmann in Max Frischs "Biographie". 1988 wird Messner mit dem Deutschen Darstellerpreis für die beste Nachwuchsschauspielerin ausgezeichnet. 1989 kommen ein Bayerischer Filmpreis, 1991 der Telestar und 1992 ein Adolf-Grimme-Preis hinzu. Film- und Fernsehregisseure wie Claude Chabrol, Axel Corti, Xaver Schwarzenberger und Hajo Gies haben früh auf sie gesetzt.

Anfang der Achtzigerjahre startet ihre TV-Karriere. So sah man Claudia Messner in Cortis Drama "Wohin und zurück - An uns glaubt Gott nicht mehr" und in seinem Nachkriegsdrama "Welcome in Vienna" (1985) an der Seite von Gabriel Barylli, im gleichen Jahr entstand Lukas Stepaniks Satire "... beschloss ich, Politiker zu werden". Wieder mit Gabriel Barylli stand Claudia Messner 1987 in dem gelungenen Heimatfilm "Gewitter im Mai" vor der der Kamera, eine Regiearbeit des ehemaligen Fassbinder-Kameramanns Schwarzenberger, der sie auch in seinem Familiendrama "Souterrain" und dem Melodram "Der Rausschmeißer" (beide 1989) besetzte. Und ein Jahr später gehörte Claudia Messner zum Cast von Yves Boissets Kriminalfilm "Dark Line".

Die repräsentative Blondine scheint wie geschaffen fürs Intrigenspiel. Krimis und psychologisch untermauerte TV-Spiele dominieren ihre Filmografie: "Das andere Leben" mit Christiane Hörbiger, "Tatort - Zabou" (1987, neben Götz George), "Kommissar Klefisch: Dienstvergehen" (1991) mit Willy Millowitsch, "Klinik des Grauens" (1991, Kurzfilm), "Tatort - Kainsmale" (1992), "Lebenslänglich" (1993), "Tatort - Singvogel" (1994), "Angst im Nacken" (1995), "Nikolaikirche" (1995), "Tödliches Schweigen" (1996), "Tödliche Schwesterliebe" (1996, neben Anica Dobra), "Sperling und sein Spiel gegen alle" (1997) mit Dieter Pfaff, "Sommergewitter" (1998), "Die Verbrechen des Professor Capellari: Brennende Herzen" (1998) mit Friedrich von Thun, "Tatort - Blick in den Abgrund" (1998), "Blind Date - Flirt mit Folgen" (1997), "Alice auf der Flucht" (1998), "Der Nebelmörder - Schatten über der Stadt" (1999), "Marga Engel schlägt zurück" (2000, mit Marianne Sägebrecht), "Ein Dorf sucht seinen Mörder" (2001), "Ich gehöre dir" (2002), "Marga Engel gibt nicht auf" (2004), "Unter weißen Segeln - Abschiedsvorstellung", "Alphabet der Liebe" (beide 2005), "Glück auf vier Rädern" (2006), "Das Glück am anderen Ende der Welt", "Die Erntehelferin", "Tatort - Tödliche Habgier", "Angsthasen" (alle 2007), "Lautlose Morde" (2010), "Die kleine Lady" (2012).

Außerdem stand Claudia Messner immer wieder für TV-Serien und -Reihen wie "Ein Fall für Zwei", "Eurocops", "A.S.", "Steins Fälle", "Die Geliebte", "Kommissar Rex", "Wolffs Revier", "Der letzte Zeuge" und "Der Fahnder" vor der Kamera.

BELIEBTE STARS

Carin C. Tietze in "Der Kriminalist"
Carin C. Tietze
Lesermeinung
Schauspieler Paul Giamatti.
Paul Giamatti
Lesermeinung
Für ihre Rolle in Fatih Akins "Aus dem Nichts" erhielt Diane Kruger den Darstellerpreis der 70. Filmfestspiele von Cannes.
Diane Kruger
Lesermeinung
HipHop-Superstar und Schauspieler: LL Cool J
LL Cool J
Lesermeinung
Michael York - der englische Gentleman - in
"Rosamunde Pilcher - Vier Jahreszeiten"
Michael York
Lesermeinung
Schauspieler mit Wrestling-Vergangenheit: Dwayne "The Rock" Johnson.
Dwayne Johnson
Lesermeinung
Andreas Hoppe als Tatort-Kommissar Mario Kopper
Andreas Hoppe
Lesermeinung
Spielt gern den harten Kerl: Vin Diesel.
Vin Diesel
Lesermeinung
War auch als Rap-Sänger erfolgreich: Mark Wahlberg.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Christian Bale
Lesermeinung
Gab sein Leinwand-Debüt bereits 1977: Mel Gibson.
Mel Gibson
Lesermeinung
Wuchs in Cambridge, Massachusetts auf: Ben Affleck.
Ben Affleck
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Als "Der Nachtfalke" weltweit bekannt: Gary Cole
Gary Cole
Lesermeinung
Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung
Figur und Face stimmen, doch es fehlt immer noch der große Film: Shiri Appleby
Shiri Appleby
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Der gemütliche Dicke mit dem verschmitzten Blick: Ned Beatty
Ned Beatty
Lesermeinung
Schauspieler Chris Evans.
Chris Evans
Lesermeinung
In "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" nach 28 Jahren erneut an der Seite des Archäologen: Karen Allen.
Karen Allen
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung